Schlagwort-Archiv: Digital-out-of-Home

Ocean Outdoor expandiert auf dem Kontinent

ocean_ngage_2-1024x683ocean_Interbest-1024x576Wie der britische Außenwerber diese Woche mitteilte, wurden zwei auf Out-Of-Home Medien spezialisierte Unternehmen in den Niederlanden erworben.

 

Die Firmen werden laut Pressemeldung aber weiterhin unter ihrem eigenen Management arbeiten.

 

Beide Unternehmen, Ngage Media und Interbest, betreiben vornehmlich großformatige DOOH Werbeträger im städtischen Bereich, einschließlich der wichtigsten Städte wie Amsterdam, Rotterdam, Utrecht und Den Haag, sowie große digitale Werbetürme an vielbefahrenden Straßen und Ausfallstraßen.

 

https://oceanoutdoor.com/

Warum ist Out of Home so erfolgreich?

Auenwerbung-Megaplakat-Blow-Up--262154-detailnpIn der Horizont+ :

 

Wie bereits berichtet prognostizieren alle Agenturen dem Werbemedium Out-of-Home auch weiterhin kontinuierliches Wachstum. So sieht zum Beispiel die Advertising Expenditure Forecast von Zenith für 2019 ein Plus von 3,6% voraus, und auch die neueste Analyse von Magna und Rapport prognostiziert ein weiteres Wachstum des Out-of-Home Marktes.

 

Generell steht Out-of-Home derzeit bei Werbungtreibenden und Agenturen hoch im Kurs und immer mehr Marken investieren immer größere Teile ihres Mediabudgets in OoH-Kampagnen. Ein großer Vorteil gegenüber klassischen Medien und damit ein weiterer Grund für den Wachstumsschub von OoH ist, dass sich die Werbeflächen in den zunehmend mobilen Alltag der Menschen integrieren, ohne aufdringlich zu sein.

 

Laut der Analyse von Magna und Rapport sind die Nettospendings in der Außenwerbung hierzulande in den vergangenen fünf Jahren jeweils um fünf Prozent gestiegen. Treiber war vor allem die Digitalisierung – mit dem boomenden Segment Digital Out of Home (DOOH).

 

Insgesamt sind die Umsätze mit digitalen Außenwerbeflächen in den letzten fünf Jahren um jeweils 16% gestiegen. Global gingen in 2018 fast sechs Milliarden US-Dollar in DOOH. 18% des weltweiten OOH-Werbeumsatzes ist somit bereits digital. Im Jahr 2010 lag der Anteil noch bei sechs Prozent. Wie stark DOOH zulegt, zeigt auch die Entwicklung der digitalen Werbeeinheiten. Deren Anzahl ist in den vergangenen vier Jahren von 160.000 auf inzwischen 300.000 Einheiten angestiegen.

 

Ein weiterer Grund für den Wachstumsschub ist, dass OOH nicht wie redaktionelle Print-, TV- oder Online-Medien unter der Erosion von Reichweite und Publikum leidet. Laut Rapport-Geschäftsführer Axel Wiehler liegen Out-of-Home-Medien nämlich auch deshalb im Trend, weil die Verbraucher zunehmend mobil unterwegs sind.

 

www.horizont.net

London: JCDecaux started neues DOOH Netzwerk LDN Drive

jc-2019012803051159Diese Woche startete JCDecaux  seinen neuen “LDN Drive”. Dies ist ein Netzwerk aus 68 digitalen Screens, die über ganz London verteilt sind.

 

Die digitalen Screens wurden an Schlüsselstrecken in London aufgestellt und sollen innerhalb von zwei Wochen bis zu 60 Millionen DOOH Kontakte generieren.

 

Der Start von “LDN Drive” folgt auf JCDecaux’s Investitionen in 750 digitale Screens an Bushaltestellen in London. Damit erzeugt JCDecaux eigenen Angaben zufolge für Werbungtreibende eine einzigartige Kombination aus Wirkung, Reichweite und Aktivierung am POS.

 

www.campaignlive.co.uk

Cittadino und Goldbach kooperieren

Cittadino_GoldbachIn der Horizont:

 

Rückschlag für Pro Sieben Sat 1: Die 2016 gegründete Vermarktungstochter 7Screen verliert den Partner Cittadino.

 

Die Tochter der Tank & Rast-Gruppe verfügt über Werbeflächen an Tankstellen, Raststätten, Flughäfen, Einkaufszentren und Innenstädten im Angebot und lässt diese künftig von Goldbach vermarkten. Die Cittadino-Flächen, die pro Monat rund 240 Millionen Werbemittelkontakte generieren, wurden Ende 2018 ausgeschrieben.

 

Goldbach bietet seinen Kunden in Deutschland ein breites Vermarktungs-portfolio in den Bereichen TV, Online Video, Smart TV und Digital out of Home (DOOH) an. Im DOOH-Bereich konnte vor kurzem das Inventar im Mall-Channel auf über 50 Einkaufszentren ausgebaut werden. Weitere Flächen zur DOOH-Vermarktung finden sich in Fitness-Studios, Drogerie- und Getränke-Märkten, Sportfachgeschäften sowie Taxen.

 

Mit diesem Schritt baut Goldbach sein DOOH-Portfolio weiter aus. Künftig können Kunden auf mehr als 530 Millionen DOOH-Werbekontakte monatlich zugreifen.

 

https://www.horizont.net

Digitale Dachwerbung und Datenstaubsauger für Uber

https _blogs-images.forbes.com_bizcarson_files_2018_12_Founders_-Kaan-Gunay-CEO-Onur-Kardesler-CTO-1200x772Das Startup FireFly aus San Francisco hat gerade  $ 21,5 Mio. von Venture Kapitalgebern eingesammelt, um Carsharing Services mit DOOH Dachwerbung auszustatten.

 

Neben dem digitalen Screen kommt das System mit allen möglichen Sensoren daher, die u.a. Luftqualität, Temperatur und Schlaglochdichte messen. Damit will man den Städten Daten für ihr Smart City Strategien zur Verfügung stellen.

 

Uber Fahrer verdienen angeblich um die $ 300 extra im Monat, wenn sie das FireFly Billboard auf ihren Dach spazieren fahren. Allerdings scheint es keine offzielle Vereinbarung zwischen FireFly und Uber oder Lyft zu geben.

 

Derzeit hat Firefly 600 Uber Fahrzeuge in San Francisco ausgestattet und will Anfang 2019 nach New York expandieren.

 

https://www.forbes.com

Zwei weitere DSPs integrieren Digital Out of Home

xite-800x450Adelphic und MobPro gaben bekannt, dass sie künftig auch Digital Out of Home Inventar anbieten wollen.

 

Adelphic wird dazu dass DOOH Inventar von Rubicon Project einbinden. Adelphic wurde letztes Jahr von Viant übernommen. Viant wiederum gehört seit 2016 zum Time Inc. Konzern.

 

MobPro aus Amsterdam war bisher auf Mobile Werbung spezialisiert und hat nun das DOOH Inventar von Broadsign integriert.

 

https://martechtoday.com

Neue Digital Ribbons für den London Underground

Digital-Ribbons-1-RTExterion Media installiert großformatige LCD-Screens entlang der Rolltreppen in 16 Londoner U-Bahn Stationen.

 

Diese ersetzen die bisherigen kleineren Screens durch ein durchgängiges Display-Band.

 

Starten will Exterion Media im Januar 2019 mit zunächst 3 Stationen. Bis Oktober 2019 sollen die restlichen 13 Standorte ausgestattet sein.

 

https://www.exterionmedia.com

 

Globales OoH Wachstum kommt komplett aus DOOH

WarcDer neueste WARC-Report – Global Ad Trends prognostiziert ein stetiges Wachstum der Außenwerbung von jährlich 10,1 Prozent in den Jahren 2018 bis 2020.

 

Dabei wird das gesamte Wachstum im Out-Of-Home Segment durch die digitalen Angebote getragen.

 

Der Report gibt an, dass der DOOH-Anteil von digitalen Werbeausgaben am OOH-Markt in 2018 bei 37,3 Prozent (das entspricht US$14,6 Mrd.) liegen wird. In 2017 lag der Anteil noch bei 34,8 Prozent (2016 bei 32,4 Prozent, 2012 bei 22,7 Prozent).

 

Da wichtige Anbieter wie JCDecaux und ClearChannel ihre Investitionen im digitalen Segment forcieren, werden die Ausgaben bei klassischen Angeboten immer weiter zurückgehen und sich dafür die Ausgaben bei DOOH kontinuierlich erhöhen.

 

Hier gibt’s es einen Auszug aus dem WARC-Global Ad Trends Report

www.warc.com