Schlagwort-Archiv: Digital-out-of-Home

England: Corona-Krise sorgt für Umsatzrückgang von OOH – DOOH ist nicht betroffen

Die Corona-Krise hinterlässt auch im britischen Out-of-Home-Markt ihre Spuren: Wie der Out-of-Home-Verband Outsmart bekannt gegeben hat, hat die Außenwerbebranche in Großbritannien im 1. Quartal 2020 insgesamt einen Umsatz von 276 Millionen Pfund Sterling erzielt. Das entspricht einem Rückgang von -3,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (285 Millionen Pfund Sterling im 1. Quartal 2019).

Dabei befand sich die britische OOH-Branche Anfang des Jahres noch auf einem sehr guten Kurs, wie die von PwC zusammengetragenen Zahlen zeigen: So lagen die Umsätze im Januar um 1,8 Prozent und im Februar um 3,8 Prozent höher als in den jeweiligen Vorjahresmonaten. Der März mit der als Reaktion auf die Covid-19-Pandemie verhängten Ausgangssperre sorgte aber dann für einen deutlichen Einbruch, sodass die Branche nun mit einem Minus von 3,1 Prozent aus dem 1. Quartal gegangen ist.

Allerdings haben sich die einzelnen Bereiche sehr unterschiedlich entwickelt: Während die klassische Außenwerbung in Q1 2020 einen Rückgang von -11,1 Prozent verzeichnet (gegenüber +3,1 Prozent in Q1 2019), kann Digital Out-of-Home weiterhin um 5,2 Prozent wachsen (gegenüber +10,9 Prozent in Q1 2019).

Auch für das 2. Quartal rechnet Outsmart noch mit einem deutlichen Rückgang für den gesamten Außenwerbemarkt. Eine Erholung ist laut dem Verband erst ab dem 3. und 4. Quartal 2020 in Sicht.

www.outsmart.org.uk

Talon launcht größte globale DOOH-Kampagne mit nutzergeneriertem Inhalt

Unter dem Motto #SendingLove startet die britische Out-of-Home-Agentur Talon die weltweit größte programmatische DOOH-Kampagne mit nutzergeneriertem Inhalt. Menschen aus aller Welt können sich daran beteiligen, indem sie mit den Händen ein Herz formen, ein Bild davon auf einer speziellen Landingpage hochladen und für den globalen Covid-19-Solidaritätsfond spenden. Das hochgeladene Bild wird dann rund um den Globus auf digitalen Out-of-Home-Screens ausgespielt und kann außerdem auch über soziale Kanäle geteilt werden.

Der Content wird zum einen über das globale OOH-Netzwerk Plexus von Talon ausgespielt. Zum anderen wird die Kampagne auch von der World Out of Home Organization (WOO) und ihren Mitgliedsorganisationen unterstützt und läuft auf Werbeflächen, die von 70 Anbietern in 153 Städten bis zum Ende der Kampagne am 14. Juni gespendet werden. Aus Deutschland sind unter anderen Glodbach, Ströer und BlowUp dabei.

www.wuv.de, www.talonoutdoor.com

Kontext-Relevanz steigert Verkaufswirkung von DOOH um 16%

starbucksitsrainingwerepouringM_o_Truth3Clear Channel, JCDecaux und Posterscope haben die Ergebnisse der „weltweit umfassendsten“ Studie über die Relevanz von digitaler Außenwerbung veröffentlicht.

 
Die veröffentlichte Studie trägt den Titel „The Moments of Truth“ und wurde mit einer Kombination von Forschungsstrategien erstellt, die als „Forschung zur Realität“ bezeichnet wird.

 
Es stellt sich heraus, dass die Reaktion des Gehirns um 18% höher ist, wenn kontextrelevante Inhalte in DOOH-Kampagnen betrachtet werden, was zu einer 17%igen Steigerung der spontanen Werbeerinnerung der Konsumenten führt und schließlich zu einem 16%igen Verkaufsanstieg nach einer dynamischen DOOH-Kampagne.

 
Es wurden für die Studie neurowissenschaftliche Ansätze, Online-Eye-Tracking, Fragebögen und Testanalysen in Kombination genutzt. Im Einzelnen wurden erforscht:

 

STUFE 1: REAKTION DES GEHIRNS

Es wurden die Gehirnreaktionen von mehr als 160 Personen gemessen, die Inhalten aus zahlreichen verschiedenen Markenkategorien auf einem DOOH-Bildschirm in Originalgröße ausgesetzt waren. Die Ergebnisse:

 

Eine durchschnittliche Steigerung der Gehirnreaktion um +12%, wenn eine ‚Marke‘ oder ‚Produkt‘ im relevanten Moment gezeigt wird.

 

Eine durchschnittliche Steigerung der Gehirnreaktion um +18% bei der Anzeige von relevanten Inhalten, die entweder den Ort, das Wetter, die Zeit oder ein Live-Update als Stimulusauslöser verwenden.

 

Eine durchschnittliche Steigerung der Gehirnreaktion um +32%, wenn die relevantesten Inhalte zum relevantesten Zeitpunkt angezeigt werden.

 

 

STUFE 2: SPOT-RECALL

Messung der Werbeerinnerung und der Marken-/Kreativbewertung unter Verwendung von Online-Webcam-Eye-Tracking-Software:

Mehr als 280 Befragte sahen sich „Walk-Through“-Aufnahmen eines Einkaufszentrums mit sechs DOOH-Bildschirmen an, auf denen jeweils eine andere Marke beworben wurde.  Dieser Teil der Untersuchung zeigte, dass Werbung in relevanten Momenten und mit relevanten Inhalten die Aufmerksamkeit auf die Werbung lenkte und die Marken- und Kreativbewertung verbesserte:

 

+6% mehr Zeit, die mit den relevantesten dynamischen Inhalten verbracht wurde.

 

+17% mehr Recall von relevanten Anzeigen.

 

+6% bessere kreative Bewertung bei den Kennzahlen Relevant Set, Empfehlung, Vertrauen und Präferenz.

 

 

STUFE 3: WIRKUNG AUF DEN  VERKAUF

Hier wurde der Absatz der beworbenen Produkte untersucht.  Dabei ergab sich:

 

+16% Umsatzsteigerung bei Anwendung einer dynamischen DOOH-Kampagne im Vergleich zu einer Kontrolle ohne DOOH.

 

Demgegenüber ergibt sich bei traditionellen DOOH-Kampagnen eine durchschnittliche Umsatzsteigerung von +9%  im Vergleich zu keiner DOOH-Kampagne.

 

https://www.prolificlondon.co.uk/

http://www.posterscope.com/

https://www.jcdecaux.com/

Lyft übernimmt DOOH Startup Halo Cars

HaloDas Mitfahrunternehmen Lyft hat ein kleines Startup namens Halo Cars erworben, das DOOH Screens auf Autos anbringt und so einen zusätzlichen Umsatz für Fahrer ermöglicht.

 

Mitfahrunternehmen suchen zunehmend nach zusätzlichen Einnahmequellen, und Lyft-Rivale Uber hat vor Kurzem eine Partnerschaft mit dem in New York ansässigen Cargo getestet und steigt nun zusammen mit Cargo und Adomni in die programmatische DOOH Vermarktung ein.

 

Cargo hat vor kurzem das Geschäft mit den typischen Snack-Boxen eingestellt, um sich auf seine neu entstehenden Cartop-Werbeträger zu konzentrieren.

 

Halo Cars operiert bis jetzt nur in ein paar US-Städten, so dass Lyft sich anscheinend weitgehend auf die Übernahme des Teams konzentrieren wird.

 

https://www.axios.com/

https://www.sixteen-nine.net/

Uber steigt in die DOOH Vermarktung ein

uber-ooh-content-2020Uber installiert derzeit in Atlanta, Dallas und Phoenix eigene DOOH Screens auf tausend Fahrzeugen und wird diese ab dem 1. Mai über die DSP von Adomni vermarkten.

 

Während einzelne Uber-Fahrer – die als unabhängige Vertragspartner für das Mitfahrunternehmen arbeiten – bisher auf ihren Fahrzeugen Werbedisplays von Drittanbietern wie Firefly installieren konnten, ist dies das erste Mal, dass Uber eine eigene, vom Unternehmen gesponserte Werbeplattform einführt.

 

Durch die Partnerschaft mit Adomni wird Uber auch eine neue Geschäftseinheit mit dem Namen Uber OOH Powered by Adomni eröffnen.

 

Cargo Systems, das seit Juli 2018 eine Exklusivvereinbarung mit Uber über die Bereitstellung von In-Car-Angeboten wie Snacks und Schönheitsprodukten hat, stellt in einer separaten Vereinbarung mit Uber die Technik zur Verfügung.

 

Laut einem Sprecher von Uber sind Atlanta, Dallas und Phoenix nur die ersten drei Städte in denen das Angebot verfügbar ist, und das Unternehmen hofft, im April auf andere US-Städte zu expandieren.

 

Bis zum 1. Mai können Werbetreibende nur direkt über die OOH-Website von Uber buchen; danach wird Uber OOH programmatisch über ihre Website und die DSP von Adomni (als Option neben den anderen Out-of-Home-Angeboten) verfügbar sein. Im 3. Quartal diesen Jahres werden Werbetreibende dann auch per Real-Time Bidding über große DSPs wie Zeta Global und Amobee kaufen können, die sich dazu mit Adomni’s Neon Ad Exchange verbinden werden.

 

https://www.adweek.com/

https://www.wired.com/

https://www.mobilemarketer.com/

https://www.mediapost.com/

 

UK: Außenwerbung mit stärkstem Quartal aller Zeiten; DOOH bei 58%

UK_DOOH_QuarterUK_DOOH_totalOutsmart, die Handelsvereinigung für die Out of Home (OOH)-Industrie, hat bekannt gegeben, dass die Out of Home-Einnahmen im vierten Quartal 2019 um +4,9%  auf £376 Millionen  gestiegen sind (von £358 Millionen im Q4 2018).

 

Die von PwC zusammengetragenen Zahlen zeigen, dass das starke 4. Quartal zu einem Jahresumsatz von £1.301 Millionen beigetragen hat, der um +7,6 % gegenüber 2018 und um mehr als 5,7 % gegenüber 2017-2018 gestiegen ist.

 

Digital Out of Home verzeichnete mit einem Anstieg von +14,8% ein weiteres Quartal mit signifikantem Wachstum und machte 58% der Gesamteinnahmen im vierten Quartal aus, was den höchsten Anteil aller Zeiten darstellt. Im Jahresvergleich entfielen 53% der gesamten Out-of-Home-Umsätze auf Digital Out of Home. Der Umsatz von Classic Out of Home ging mit -6,4% im Quartalsvergleich zurück und blieb mit 0,1% im Jahresvergleich stabil.

 

Im März 2020 ändert sich Route, die Währung zur Messung der Kontakte für Out of Home-Werbung. Es wird mit dem Werbemittelkontakt eine Bewertung auf Spot-Ebene eingeführt.

 

Justin Cochrane, Vorsitzender von Outsmart, kommentiert: „Ein weiteres starkes Jahr für Out of Home. Diese fantastischen Ergebnisse spiegeln die unzähligen Möglichkeiten wider, die das Medium für Marken bietet. Zusammen mit der Investition in neue Goldstandard-Messverfahren sorgt Out of Home für Vertrauen, Verantwortlichkeit und Effektivität“. Mark Maitland, Leiter des Bereichs Unterhaltung und Medien bei PwC, sagte: „Diese jüngsten Zahlen spiegeln die Fähigkeit von Out of Home wider, Publikum aller Art und jeden Alters zu erreichen und mit ihm in Kontakt zu treten. Die Branche profitiert auch von den jahrelangen Investitionen in die digitale Technologie, wobei der Marktanteil von Digital im letzten Quartal mit 58% einen neuen Höchststand erreicht hat“.

 

https://www.outsmart.org.uk/

 

UK: NHS startet temperatur-gesteuerte DOOH-Kampagne

NHS_Winter-MessageAuch wenn dieser Winter vielleicht nicht seinen üblichen Biss hatte, sind die Temperaturen immer noch niedrig genug, um gesundheitliche Komplikationen zu verursachen. Um diese zu mildern, startete der NHS am 10. Februar, eine temperaturgesteuerte Werbekampagne für digitale CLP an Bushaltestellen.

 

 

Die Clinical Commissioning Group (CCG) des NHS in Leeds arbeitet mit Clear Channel und der Produktionsfirma Voodooh zusammen, um eine dynamische digitale Werbekampagne zu entwickeln, die die Menschen an die Gefahren niedrigerer Temperaturen erinnert. Die in Leeds ansässige Agentur Umpf stand hinter der kreativen und animierten Kampagne. Die Anzeigen werden auch auf digitalen Telefonkiosken und freistehenden digitalen Bildschirmen in der Stadt laufen.

 

 

Neben temperaturbedingten Warnungen vor Glätte und Auswirkungen auf Menschen mit Asthma, wird es während der gesamten vierwöchigen Kampagne eine regelmäßige Botschaft geben, in der die Menschen aufgefordert werden, auf alle Wetterwarnungen und auf gefährdete Nachbarn zu achten, die möglicherweise Hilfe benötigen.

 

 

https://marcommnews.com/

 

93 neue DOOH-Großbildschirme an Straßen und Highways in Schottland

scotsman1Ocean Outdoor investiert in 93 LED-Wände in Glasgow und Edinburgh, um seine Reichweite auf der Straße zu verstärken.

 

Das Unternehmen entwickelt dafür ein „Super-Premium“-Werbetafelnetz an wichtige Strecken in Schottland, die alle zwei Wochen 26 Millionen DOOH-Kontakte liefern sollen. Dazu gehört auch der 40 Meter hohe M8-Turm, ein doppelseitiger Werbebildschirm in der Nähe des internationalen Flughafens von Glasgow, der im nächsten Monat in Betrieb genommen werden soll.

 

Das UK-weite XL-Netzwerk von Ocean wird in Schottland debütieren und kommt zu einer strategisch günstigen Zeit, da Schottland dieses Jahr Gastgeber von bedeutenden Veranstaltungen sein wird, darunter die Fußball-Europameisterschaft 2020 und die UN-Klimakonferenz COP 26.

 

 

https://www.scotsman.com/