Schlagwort-Archiv: Clear Channel

Kontext-Relevanz steigert Verkaufswirkung von DOOH um 16%

starbucksitsrainingwerepouringM_o_Truth3Clear Channel, JCDecaux und Posterscope haben die Ergebnisse der „weltweit umfassendsten“ Studie über die Relevanz von digitaler Außenwerbung veröffentlicht.

 
Die veröffentlichte Studie trägt den Titel „The Moments of Truth“ und wurde mit einer Kombination von Forschungsstrategien erstellt, die als „Forschung zur Realität“ bezeichnet wird.

 
Es stellt sich heraus, dass die Reaktion des Gehirns um 18% höher ist, wenn kontextrelevante Inhalte in DOOH-Kampagnen betrachtet werden, was zu einer 17%igen Steigerung der spontanen Werbeerinnerung der Konsumenten führt und schließlich zu einem 16%igen Verkaufsanstieg nach einer dynamischen DOOH-Kampagne.

 
Es wurden für die Studie neurowissenschaftliche Ansätze, Online-Eye-Tracking, Fragebögen und Testanalysen in Kombination genutzt. Im Einzelnen wurden erforscht:

 

STUFE 1: REAKTION DES GEHIRNS

Es wurden die Gehirnreaktionen von mehr als 160 Personen gemessen, die Inhalten aus zahlreichen verschiedenen Markenkategorien auf einem DOOH-Bildschirm in Originalgröße ausgesetzt waren. Die Ergebnisse:

 

Eine durchschnittliche Steigerung der Gehirnreaktion um +12%, wenn eine ‚Marke‘ oder ‚Produkt‘ im relevanten Moment gezeigt wird.

 

Eine durchschnittliche Steigerung der Gehirnreaktion um +18% bei der Anzeige von relevanten Inhalten, die entweder den Ort, das Wetter, die Zeit oder ein Live-Update als Stimulusauslöser verwenden.

 

Eine durchschnittliche Steigerung der Gehirnreaktion um +32%, wenn die relevantesten Inhalte zum relevantesten Zeitpunkt angezeigt werden.

 

 

STUFE 2: SPOT-RECALL

Messung der Werbeerinnerung und der Marken-/Kreativbewertung unter Verwendung von Online-Webcam-Eye-Tracking-Software:

Mehr als 280 Befragte sahen sich „Walk-Through“-Aufnahmen eines Einkaufszentrums mit sechs DOOH-Bildschirmen an, auf denen jeweils eine andere Marke beworben wurde.  Dieser Teil der Untersuchung zeigte, dass Werbung in relevanten Momenten und mit relevanten Inhalten die Aufmerksamkeit auf die Werbung lenkte und die Marken- und Kreativbewertung verbesserte:

 

+6% mehr Zeit, die mit den relevantesten dynamischen Inhalten verbracht wurde.

 

+17% mehr Recall von relevanten Anzeigen.

 

+6% bessere kreative Bewertung bei den Kennzahlen Relevant Set, Empfehlung, Vertrauen und Präferenz.

 

 

STUFE 3: WIRKUNG AUF DEN  VERKAUF

Hier wurde der Absatz der beworbenen Produkte untersucht.  Dabei ergab sich:

 

+16% Umsatzsteigerung bei Anwendung einer dynamischen DOOH-Kampagne im Vergleich zu einer Kontrolle ohne DOOH.

 

Demgegenüber ergibt sich bei traditionellen DOOH-Kampagnen eine durchschnittliche Umsatzsteigerung von +9%  im Vergleich zu keiner DOOH-Kampagne.

 

https://www.prolificlondon.co.uk/

http://www.posterscope.com/

https://www.jcdecaux.com/

UK: NHS startet temperatur-gesteuerte DOOH-Kampagne

NHS_Winter-MessageAuch wenn dieser Winter vielleicht nicht seinen üblichen Biss hatte, sind die Temperaturen immer noch niedrig genug, um gesundheitliche Komplikationen zu verursachen. Um diese zu mildern, startete der NHS am 10. Februar, eine temperaturgesteuerte Werbekampagne für digitale CLP an Bushaltestellen.

 

 

Die Clinical Commissioning Group (CCG) des NHS in Leeds arbeitet mit Clear Channel und der Produktionsfirma Voodooh zusammen, um eine dynamische digitale Werbekampagne zu entwickeln, die die Menschen an die Gefahren niedrigerer Temperaturen erinnert. Die in Leeds ansässige Agentur Umpf stand hinter der kreativen und animierten Kampagne. Die Anzeigen werden auch auf digitalen Telefonkiosken und freistehenden digitalen Bildschirmen in der Stadt laufen.

 

 

Neben temperaturbedingten Warnungen vor Glätte und Auswirkungen auf Menschen mit Asthma, wird es während der gesamten vierwöchigen Kampagne eine regelmäßige Botschaft geben, in der die Menschen aufgefordert werden, auf alle Wetterwarnungen und auf gefährdete Nachbarn zu achten, die möglicherweise Hilfe benötigen.

 

 

https://marcommnews.com/

 

DOOH UK: Clear Channel nimmt Decaux 12 Shopping Malls weg

CCHammerson_2-20200106101737302Clear Channel hat von Hammerson den Vermarktungsauftrag für ein Portfolio von 223 DOOH-Bildschirmen an den 12 wichtigsten Standorten des Immobilienunternehmens in Großbritannien erhalten.

 
Der Zuschlag folgt auf eine Ausschreibung und sieht vor, dass Clear Channel die Aufgaben von JCDecaux übernimmt. Das Portfolio umfasst Standorte wie Bullring & Grand Central in Birmingham, Brent Cross in London und Cabot Circus in Bristol.

 

Clear Channel sagt, dass die neuen Malls ab Juni das Mall-Netz auf fast 700 Bildschirme in 57 britischen Einkaufszentren erweitern werden. Clear Channel wird damit zum größten Betreiber digitaler Out of Home Bildschirme in Einkaufszentren im Vereinigten Königreich.

 

Die neuen Bildschirme werden die Zahl der Besucher im Mall-Netzwerk um 200 Millionen auf fast 900 Millionen und die wöchentlichen Einzelhandelsausgaben um £586 Millionen erhöhen, so dass sich die Gesamtausgaben im Netzwerk auf £1,6 Milliarden belaufen werden.

 

Howard Ebison, Betriebsleiter für Großbritannien und Irland bei Hammerson, sagte: „Wir sind bestrebt, unsere wichtigsten Ziele in Großbritannien für Verbraucher und Marken so attraktiv wie möglich zu gestalten. Das bedeutet nicht nur, dass wir die besten Einrichtungen und einen überzeugenden Marken-Mix anbieten, sondern auch, dass wir in das breitere Erlebnis investieren, und dazu gehören auch die Werbemöglichkeiten.

 

 

https://www.campaignlive.co.uk/

Außenwerbung wird dieses Jahr Zeitungen überflügeln

Out of Home (002)In der Financial Times:

 

Die weltweiten Ausgaben für die Außenwerbung werden 2020 erstmals seit Beginn der Aufzeichnungen die Anzeigenverkäufe in Zeitungen überholen.

 
Das Out of Home-Segment macht etwa 6,5 Prozent des 600 Milliarden Dollar schweren globalen Werbemarktes aus, ist aber das einzige traditionelle Medium, das weiter wächst, während andere dem Google- und Facebook-Segment weichen.

 

Im Jahr 2020 werden Werbetreibende 40,6 Mrd. $ für Plakate, Digital Out of Home Screens und „Stadtmobiliar“ ausgeben, etwa 4 Mrd. $ mehr als für Zeitungungswerbung, so die Einschätzung der GroupM.

 
Bis 2024 erwartet GroupM, dass Außenwerbung die Ausgaben für Zeitungen und Zeitschriften übertreffen wird, mit einer jährlichen Wachstumsrate zwischen 2,5 und 4 Prozent. „Die Außenwerbung hat sich als widerstandsfähig erwiesen, weil sie einzigartige Eigenschaften für Werbetreibende bietet“, sagte Brian Wieser, Global President of Business Intelligence bei GroupM. „Sie trägt dazu bei, dass sich das Medium weiter entwickelt hat.“

 

William Eccleshare, Geschäftsführer von Clear Channel, einem der größten Eigentümer von Outdoor-Medien, beschreibt es als das „letzte echte Massenmedium“ in einer Welt, in der das Fernsehpublikum zersplittert.

 

Während einige Betreiber in China in letzter Zeit gelitten haben, haben die USA und Großbritannien gut abgeschnitten, mit einem Wachstum in Großbritannien von fast 8 Prozent in diesem Jahr trotz der flachen Wirtschaft. Apple hat sich in den letzten Jahren zu einem der aktivsten Außenwerber entwickelt, während Netflix eigene Plakatflächen entlang des Sunset Strip in Los Angeles erworben hat.

 
Das jüngste Wachstum der Branche ist auf die digitale Technologie in den großen Städten und Flughäfen zurückzuführen, die es ermöglicht, auffällige Werbung innerhalb von Minuten oder Stunden zu ändern, anstatt Wochen oder Monate warten zu müssen, bis die physischen Plakate ersetzt werden konnten.

 

Bei JCDecaux, dem weltweit größten Außenwerbekonzern, machen digitale Standorte 5% des Inventars aus, generieren aber 25% des Umsatzes.

 

In Großbritannien, dem am stärksten digitalisierten Markt der Welt, wird ein Viertel des Umsatzes erzielt, etwa 60 Prozent der Clear Channel-Umsätze sind digital.

 

https://www.ft.com/

Clear Channels DOOH-Screens über Broadsign SSP buchbar

Letzte Woche wurde die Partnerschaft zwischen der digitalen Out-of-Home (DOOH)-Marketingplattform Broadsign und dem weltweit zweitgrößten Außenwerber Clear Channel Outdoor (CCO) bekanntgegeben. Diese Partnerschaft ermöglicht es Marken, das US-DOOH-Inventar von CCO über Broadsigns programmatische Lieferplattform (SSP) Broadsign Reach zu nutzen.

 

 

Mit der Integration überschreitet der US-Bestand von Broadsign Reach nun 35.000 Bildschirme. DOOH Kunden, die Broadsigns Partner-Demand-Side Plattformen (DSPs) nutzen, können nun auf das US-Netzwerk von CCO zugreifen, das 26 Märkte im ganzen Land abdeckt. Darüber hinaus kann digitales Inventar an 50 der wichtigsten internationalen und regionalen Flughäfen von Clear Channel in Echtzeit programmatisch eingekauft werden.

 

 

„Die Reach-Plattform von Broadsign hat sich mit einer beeindruckenden Anzahl von DSPs im In- und Ausland integriert, so dass wir mit neuen Ad-Tech-Playern und deren Käufern über unsere gemeinsame Reach-Verbindung zusammenarbeiten können“, sagt Wade Rifkin, SVP/GM, Programmatic, Clear Channel Outdoor. „Marken erkennen den Wert, den die Programmatik dem OOH durch verbessertes Targeting, Schnelligkeit und Flexibilität bringt,…“

 

 

„Die Fragmentierung der DOOH-Bestände ist zu einem massiven Hindernis für das Wachstum der Branche geworden, so dass die Partnerschaft mit einem Marktführer wie Clear Channel Outdoor, um mehr Premium-Bestände in eine zentralisierte Lösung wie Reach zu integrieren, einen Schritt in die richtige Richtung darstellt“, sagte Adam Green, GM und SVP, Broadsign Reach.

 

 

https://broadsign.com/

UK: Clear Channel erweitert sein Pub & Bar DOOH Netzwerk

princestrustsocialiteClear Channel betreibt mit seinem Socialite Network – bestehend aus 500 Digital Out of Home Screens bereits das größte Pub- und Bar-Netzwerk in Großbritannien.

 

Nun erweitert Clear Channel durch eine Kooperation mit der Stonegate Pub Company das Netzwerk um weitere 150 digitale Bildschirme.

 

Die neuen Bildschirme werden an Premium Standorten innerhalb der Pubs und Bars von Stonegate installiert, wo sie durch durch hohe Verweilzeiten und Full-HD-Bewegtbildinhalte punkten.

 

Darüber hinaus können die Betreiber der Pubs und Bars ihre eigenen Inhalte auf den Bildschirmen präsentieren. Auch Einspielungen in Echtzeit sollen im Netzwerk möglich sein.

 

https://www.clearchannel.co.uk/

 

Clear Channel wächst deutlich

ClearChannel-Sidebar-LogoLetzte Woche hat nun auch Clear Channel seine Zahlen für Q4 2018 bekanntgegeben. Laut Pressemeldung hat sich der Umsatz um 5 Prozent auf $765 Mio. erhöht. Bei America’s Outdoor (Clear Channel US und Clear Channel Kanada zusammen) konnte ebenfalls ein Anstieg von 7,6 Prozent für das 4. Quartal verzeichnet werden. Der Cash Flow von America’s Outdoor erhöhte sich in der Zeit um 1,4 Prozent auf $195 Mio.

 

Zusätzlich gab das Unternehmen bekannt, weitere 29 digitale Werbetafeln im Q4 in USA errichtet zu haben und somit insgesamt über 1.285 digitale Werbeflächen dort zu verfügen. Weltweit wurden 446 neue digitale Webetafeln hinzugefügt, wodurch Clear Channel nun global über 13.500 DOOH Werbeträger verfügt.

 

Aber: Clear Channel sitzt immer noch auf $5,3 Mrd. Schulden und hat bisher noch keinen konkreten Plan vorgelegt, wie diese verringert werden sollen.

 

https://billboardinsider.com/

 

 

iHeart Media meldet Insolvenz an

iheartmedia_1428428281ClearChannel-Sidebar-LogoiHeart, der größte Radiostationen Eigentümer in USA, hat am Donnerstag Insolvenz angemeldet, um sich die Möglichkeit einer Umstrukturierung trotz Schulden von mehr als $20 Mrd. offenzuhalten. Kurz vorher wurde noch eine Einigung mit den Haupt-Kreditgebern erzielt.

 

Unter anderem ist iHeart’s Tochterunternehmen Clear Channel nicht Teil des Insolvenzantrags, sondern ist zu 90% an die Hauptgläubiger der iHeart überschrieben worden.

 

Unter den Gläubigern ist auch Liberty Media, die in den vergangenen Monaten offensichtlich gezielt Teile der iHeart Schulden übernommen haben, um sich in deren Radiogeschäft einzukaufen. Auch Anteile an Clear Channel könnten demnach zum Verkauf stehen; zu den Interessenten zählt JCDecaux.

 

Mehr dazu hier…