Schlagwort-Archiv: US

US: Coole DOOH-Kampagne von JCDecaux in Chicago

Das Basketballprogramm der DePaul University hat in Zusammenarbeit mit JCDecaux eine innovative digitale Kampagne auf deren Loop Immersion Zone (LIZ) in Chicago entwickelt. Sowohl die Herren- als auch die Damenmannschaft werden vorgestellt.

 

 

Auf der LIZ fliegt ein Basketball von einem Bildschirm zum nächsten und scheint jeden einzelnen Screen auf seiner Reise in die Hand eines Spielers zu zerbrechen.

 

 

https://www.jcdecauxna.com/news/

Clear Channels DOOH-Screens über Broadsign SSP buchbar

Letzte Woche wurde die Partnerschaft zwischen der digitalen Out-of-Home (DOOH)-Marketingplattform Broadsign und dem weltweit zweitgrößten Außenwerber Clear Channel Outdoor (CCO) bekanntgegeben. Diese Partnerschaft ermöglicht es Marken, das US-DOOH-Inventar von CCO über Broadsigns programmatische Lieferplattform (SSP) Broadsign Reach zu nutzen.

 

 

Mit der Integration überschreitet der US-Bestand von Broadsign Reach nun 35.000 Bildschirme. DOOH Kunden, die Broadsigns Partner-Demand-Side Plattformen (DSPs) nutzen, können nun auf das US-Netzwerk von CCO zugreifen, das 26 Märkte im ganzen Land abdeckt. Darüber hinaus kann digitales Inventar an 50 der wichtigsten internationalen und regionalen Flughäfen von Clear Channel in Echtzeit programmatisch eingekauft werden.

 

 

“Die Reach-Plattform von Broadsign hat sich mit einer beeindruckenden Anzahl von DSPs im In- und Ausland integriert, so dass wir mit neuen Ad-Tech-Playern und deren Käufern über unsere gemeinsame Reach-Verbindung zusammenarbeiten können”, sagt Wade Rifkin, SVP/GM, Programmatic, Clear Channel Outdoor. “Marken erkennen den Wert, den die Programmatik dem OOH durch verbessertes Targeting, Schnelligkeit und Flexibilität bringt,…”

 

 

“Die Fragmentierung der DOOH-Bestände ist zu einem massiven Hindernis für das Wachstum der Branche geworden, so dass die Partnerschaft mit einem Marktführer wie Clear Channel Outdoor, um mehr Premium-Bestände in eine zentralisierte Lösung wie Reach zu integrieren, einen Schritt in die richtige Richtung darstellt”, sagte Adam Green, GM und SVP, Broadsign Reach.

 

 

https://broadsign.com/

US: Facebook verliert weiter jüngere Nutzer

activate.inc2018-02-12-image-2Neue Studien sehen einen starken Rückgang bei der Nutzung von Facebook in Amerika.

 

Activate Inc. gibt an, dass Amerikaner in 2017 noch durchschnittlich 13 Stunden pro Monat auf Facebook verbrachten und inzwischen aber diese Zahl in 2019 um 26% auf knapp 9,5 Stunden pro Monat gesunken ist.

 

Mehrere Studien, darunter eine von eMarketer, haben auch die Bewegung jüngerer Nutzer (12-34) von Facebook weg und zu Diensten wie Instagram, Snapchat und TikTok verfolgt. Schon Anfang 2018 prognostizierte eMarketer, dass 2018 die Zahl der US-Facebook-Nutzer im Alter von 11 Jahren und jünger um 9,3 Prozent zurückgehen wird, während die Nutzer im Alter von 12 und 17 Jahren und 18 bis 24 Jahren um 5,6 Prozent bzw. 5,8 Prozent sinken werden. Das war das erste Mal, dass eMarketer einen Rückgang der US-Facebook-Nutzer in diesen Altersgruppen prognostizierte.

 

Facebook ist zwar nach wie vor bei den Mitgliederzahlen allen Wettbewerbern mit seinen mehr als 2 Milliarden Benutzern weltweit weit voraus. Aber die Nachricht, dass die Nutzer immer weniger Zeit auf der Website verbringen, könnte viel für große Marken bedeuten, die Hunderte von Millionen ausgeben, um auf Facebook zu werben.

 

Zusätzlich hat Facebook immer noch ein ernsthaftes Vertrauensproblem, nachdem es private Nutzerdaten missbraucht hat und jahrelang weniger als erwartet darüber informiert hat, wie es personenbezogene Daten in seiner Werbung verwendet.

 

Activate CEO Michael Wolf geht zwar nicht davon aus, dass Facebook von einem einzigen, ähnlichen Unternehmen verdrängt wird. Vielmehr werden eine Reihe kleinerer und fokussierter Communities systematisch mehr und mehr die Zeit abschöpfen, die Menschen im Facebook-Netzwerk verbringen.

 

https://www.fastcompany.com/

 

Google und Facebook dominieren digitalen Werbemarkt

eMarke010419_1eMarke010419_2Wie der eMarketer berichtet, haben Google und Facebook mit einem 63 Prozent Anteil den digitalen Werbemarkt in 2018 angeführt und werden ihren Vorsprung auch bis 2021 unaufhaltsam weiter ausbauen, auf voraussichtlich 64,7 Prozent.

 

Insgesamt wird dieses Jahr in UK der digitale Werbemarkt um mehr als 11 Prozent wachsen und £14,73 Mrd. erwirtschaften. Googles Anteil daran beläuft sich auf 38,8 Prozent (2018: 40 Prozent). Facebook kann hingegen seinen Anteil im Vergleich zu 2018 (22,7 Prozent) in diesem Jahr auf 24,5 Prozent ausbauen.

 

In Deutschland liegt der Anteil des Google & Facebook Duopols sogar bei knapp 75%.

 

Im Vergleich zum US Markt hält das Duopol der beiden Techgiganten in UK mit 63,3 Prozent in 2019 einen sehr viel größeren Anteil am Gesamtmarkt (US: 59,3 Prozent), wobei der eMarketer sogar einen weiteren Verlust von Marktanteilen in USA für die kommenden Jahre vorhersagt.

 

https://www.horizont.net/

https://www.campaignlive.co.uk/