Schlagwort-Archiv: Programmatic Digital Out of Home

Zwei weitere DSPs integrieren Digital Out of Home

xite-800x450Adelphic und MobPro gaben bekannt, dass sie künftig auch Digital Out of Home Inventar anbieten wollen.

 

Adelphic wird dazu dass DOOH Inventar von Rubicon Project einbinden. Adelphic wurde letztes Jahr von Viant übernommen. Viant wiederum gehört seit 2016 zum Time Inc. Konzern.

 

MobPro aus Amsterdam war bisher auf Mobile Werbung spezialisiert und hat nun das DOOH Inventar von Broadsign integriert.

 

https://martechtoday.com

WallDecaux startet mit VIOOH eigene DOOH SSP

Andreas-Prasse-252770-detailnpIn der Horizont:

 

Out of Home boomt – und damit das so bleibt, investiert WallDecaux 2019 einen achtstelligen Betrag in die Digitalisierung seiner Standorte.

 

Das ist mehr Geld als jemals zuvor in der Geschichte des Berliner Unternehmens.

 

Das zweite Vorzeige-Projekt von Vermarktungschef Andreas Prasse ist der Ausbau von Programmatic.

 

Im Sommer launchte der Mutterkonzern JC Decaux die offene Handelsplattform VIOOH in London. Und die soll jetzt auch in Deutschland für Furore sorgen. Prasse: “Ich gehe davon aus, dass wir 2019 die ersten Cases sehen werden.”

 

https://www.horizont.net

Publisher sparen 57% Zeit mit Programmatic Guaranteed

BCG2BCG3Mediaagenturen sparen immerhin noch 29% der sonst für das Buchen und Aussteuern einer Kampagne benötigten Zeit.

 

Das sind die Ergebnisse eines aktuellen Reports der Boston Consulting Group (BCG) der im Auftrag von Google erstellt wurde.

 

Untersucht wurden “Programmatic Guaranteed” Deals. Das sind Geschäfte, bei denen ein garantiertes Volumen (Werbeplätze) zu einem zuvor fest vereinbarten Preis abgenommen wird (siehe auch: Standards für Programmatic Digital Out of Home des DMI).

 

Der Vorteil gegenüber traditionellen Buchungen liegt in der Flexibilität der Aussteuerung von Werbemitteln in das reservierte Inventar und – wie wir jetzt wissen – in der Zeitersparnis bei Agentur und Publisher.

 

Hier geht’s zum vollständigen Report