Schlagwort-Archiv: Kampagne

Talon launcht größte globale DOOH-Kampagne mit nutzergeneriertem Inhalt

Unter dem Motto #SendingLove startet die britische Out-of-Home-Agentur Talon die weltweit größte programmatische DOOH-Kampagne mit nutzergeneriertem Inhalt. Menschen aus aller Welt können sich daran beteiligen, indem sie mit den Händen ein Herz formen, ein Bild davon auf einer speziellen Landingpage hochladen und für den globalen Covid-19-Solidaritätsfond spenden. Das hochgeladene Bild wird dann rund um den Globus auf digitalen Out-of-Home-Screens ausgespielt und kann außerdem auch über soziale Kanäle geteilt werden.

Der Content wird zum einen über das globale OOH-Netzwerk Plexus von Talon ausgespielt. Zum anderen wird die Kampagne auch von der World Out of Home Organization (WOO) und ihren Mitgliedsorganisationen unterstützt und läuft auf Werbeflächen, die von 70 Anbietern in 153 Städten bis zum Ende der Kampagne am 14. Juni gespendet werden. Aus Deutschland sind unter anderen Glodbach, Ströer und BlowUp dabei.

www.wuv.de, www.talonoutdoor.com

Appell für Wiederöffnung der Fitnessstudios

Fitnessstudios sollen möglichst bald wieder öffnen dürfen. Das fordert der Deutsche Industrieverband für Fitness und Gesundheit e.V. (DIFG). Unterstützt wird der Appell von der Kampagne #GesundheitBrauchtFitness, die von der Sportmarketing- und Kreativagentur Jung von Matt/Sports entwickelt wurde und die seit dem 4. Mai deutschlandweit in Print- und Onlinemedien zu sehen ist.

Im Zentrum der Kommunikation stehen umfassende Sicherheitsmaßnahmen und ein eigens entwickelter Fünf-Punkte-Plan, unter deren Einhaltung ein gefahrenfreier Betrieb in Fitnessstudios für aktive Mitglieder und Angestellte ab sofort wieder möglich ist. Zudem haben DIFG und Jung von Matt/Sports die Informations- und Kampagnenplattform www.gesundheitbrauchtfitness.de entwickelt, die auf die physischen und psychischen Folgen von Bewegungsmangel durch Isolation hinweist.

https://www.wuv.de/

Voodooh erinnert mit dynamischer Kampagne an Stärken von DOOH

Voodooh, eine britische Produktionsfirma dynamischer DOOH-Inhalte, hat in Partnerschaft mit Ocean Outdoor eine Kampagne in eigener Sache gestartet. Ziel der Werbeaktion ist, Marken an die Stärken von kontextrelevanter Werbung zu erinnern.

Entsprechend smart ist die Kampagne aufgebaut: Die Anzeigen passen sich jeweils dynamisch an den Standort und die Wetterbedingungen der einzelnen DOOH-Screens an. Voodooh kooperiert dabei mit dem Out-of-Home-Vermarkter Ocean Outdoor, der kürzlich DOOH-Werbeflächen im Wert von 10 Millionen Pfund über Ocean-Bildschirme in 12 britischen Städten spendete, um kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) während der Corona-Krise zu helfen.

https://digitalsignagepulse.com

UK: Außenwerbung mit stärkstem Quartal aller Zeiten; DOOH bei 58%

UK_DOOH_QuarterUK_DOOH_totalOutsmart, die Handelsvereinigung für die Out of Home (OOH)-Industrie, hat bekannt gegeben, dass die Out of Home-Einnahmen im vierten Quartal 2019 um +4,9%  auf £376 Millionen  gestiegen sind (von £358 Millionen im Q4 2018).

 

Die von PwC zusammengetragenen Zahlen zeigen, dass das starke 4. Quartal zu einem Jahresumsatz von £1.301 Millionen beigetragen hat, der um +7,6 % gegenüber 2018 und um mehr als 5,7 % gegenüber 2017-2018 gestiegen ist.

 

Digital Out of Home verzeichnete mit einem Anstieg von +14,8% ein weiteres Quartal mit signifikantem Wachstum und machte 58% der Gesamteinnahmen im vierten Quartal aus, was den höchsten Anteil aller Zeiten darstellt. Im Jahresvergleich entfielen 53% der gesamten Out-of-Home-Umsätze auf Digital Out of Home. Der Umsatz von Classic Out of Home ging mit -6,4% im Quartalsvergleich zurück und blieb mit 0,1% im Jahresvergleich stabil.

 

Im März 2020 ändert sich Route, die Währung zur Messung der Kontakte für Out of Home-Werbung. Es wird mit dem Werbemittelkontakt eine Bewertung auf Spot-Ebene eingeführt.

 

Justin Cochrane, Vorsitzender von Outsmart, kommentiert: „Ein weiteres starkes Jahr für Out of Home. Diese fantastischen Ergebnisse spiegeln die unzähligen Möglichkeiten wider, die das Medium für Marken bietet. Zusammen mit der Investition in neue Goldstandard-Messverfahren sorgt Out of Home für Vertrauen, Verantwortlichkeit und Effektivität“. Mark Maitland, Leiter des Bereichs Unterhaltung und Medien bei PwC, sagte: „Diese jüngsten Zahlen spiegeln die Fähigkeit von Out of Home wider, Publikum aller Art und jeden Alters zu erreichen und mit ihm in Kontakt zu treten. Die Branche profitiert auch von den jahrelangen Investitionen in die digitale Technologie, wobei der Marktanteil von Digital im letzten Quartal mit 58% einen neuen Höchststand erreicht hat“.

 

https://www.outsmart.org.uk/

 

Verizon Media DSP integriert JCDecaux SSP VIOOH

Out of Home (002)Verizon Media ist eine Partnerschaft mit der Digital Out of Home-SSP VIOOH eingegangen, um das DOOH Inventar von JCDecaux in seiner DSP buchbar zu machen.

 

Durch die Vereinbarung bietet Verizon Media über VIOOH in mehr als 60 Städten in sieben Ländern Zugang zu DOOH Screens: Belgien, Finnland, Deutschland, Italien, die Niederlande, das Vereinigte Königreich und die USA.

 

Verizon gab nicht bekannt, wie viele Bildschirme in sein Inventar aufgenommen werden. The Drum berichtete aber, dass 25 Millionen Impressionen pro Stunde oder 570 Millionen pro Tag in Großbritannien und noch mehr in seinen europäischen Beständen hinzugefügt würden.

 

Im vergangenen Jahr testete Verizon Media schon  die Möglichkeiten von DOOH, indem es in Zusammenarbeit mit Rubicon Project und Vistar Media DOOH Inventar in den USA, Großbritannien, Kanada und den Niederlanden integrierte. Dabei wurden digitale Bildschirme von Clear Channel Outdoor, Lamar, Zoom Media, Captivate und Hivestack und Broadsign an Bord gebracht.

 

Ivan Markman, Chief Business Officer bei Verizon Media: „Unsere Kunden wollen über verschiedene Kanäle, Formate und Bildschirme kaufen können, mit einer einfachen Kauf- und Messstruktur, die es ihnen ermöglicht, kreativ zu sein, die richtigen Leute zu erreichen und die Effektivität ihrer Kampagnen wirklich zu sehen. Mit VIOOH setzen wir unser Engagement fort, Produkte mit Blick auf die Erfahrungen unserer Kunden und Verbraucher zu entwickeln. Wenn man die hohe Wirkung von DOOH mit unserer vielfältigen Reichweite für Millionen von Menschen weltweit kombiniert, macht das die DSP von Verizon Media zu einer überzeugenden Option für Vermarkter. “

 

https://www.campaignlive.co.uk/

https://www.thedrum.com/

Außenwerbung in POS Nähe steigert Umsatz um 8,2%

RJRz8XDwsRaReKKHMysHu0YtW3gqFztLZqmEjDU9Eine neue Studie zeigt, dass Außenwerbung in unmittelbarer Nähe eines POS eine starke Umsatzsteigerung für FMCG-Marken bewirken kann, und sogar einen positiven Einfluss auf den Umsatz in anderen Filialen im lokalen Umfeld hat.

 

OoH-Werbung fördert demnach nicht nur die Impulskäufe im Geschäft, das sich in nächster Nähe eines Plakats befindet, sondern beeinflusst auch die Kaufentscheidung der Verbraucher, wenn sie sich während der gesamten Dauer der Kampagne in anderen Geschäften befinden, die weiter vom Plakatstandort entfernt liegen.

 

Die Studie analysierte die Auswirkungen von OoH-Werbung auf drei Geschäftstypen in drei Kontrollregionen: den nächstgelegenen (Proximity-)Store (Umsatzanstieg von 10,9 %),  die Boundary Stores (Umsatzanstieg von 11,3 %) und Delayed Stores (Umsatzanstieg von 8,7 % ).

 

Basierend auf dieser Studie hat Posterscope einen neuen Out-of-Home Kampagnenansatz, Proximity Plus, entwickelt, der nach Postleitzahlen gemessen wird und das Verbraucherverhalten genauer widerspiegeln soll.

 

https://bdaily.co.uk/

 

Splicky spielt voll-programmatische DOOH Kampagne in 3 Ländern aus

SplickyHarvest Digital und das Sziget Festival haben eine komplett programmatische digitale Out-of-Home (DOOH)-Kampagne auf Jadudas Splicky DSP ausgeliefert, die drei Landesgrenzen überschritten hat und in sieben europäischen Großstädten ausgespielt wurde.

 

Die Kampagne setzte auf mehrere integrierte DOOH-Netzwerke und SSP-Plattformen, darunter Broadsign, Viooh von JCDecaux, PrimeSight UK, Orb & Executive Channel Network. Zu den anvisierten Kanälen gehörten digitale Außenbereiche, Restaurants, Bürogebäude und Einkaufszentren.

 

Die Kampagne nutzte eine Cross-Channel-Integration, bei der Rich-Media-Videoanzeigen auf mobilen Geräten in einem Umkreis von 60 Metern um die gebuchten DOOH-Standorte gesendet wurden.

 

Die soeben abgeschlossene Kampagne erstreckte sich auf drei Zielmärkte: Irland, Großbritannien und Frankreich. Die Reichweite der Kampagne basierte auf spezifischen Kriterien, um musikliebende Zielgruppen anzusprechen, die offen sind für Auslandsreisen.

 

https://www.prnewswire.com/

Neue Ansätze für Planung von OOH-Kampagnen

Kai-Marcus-ThäslerUdo SchendelHorizont Special:

 

Mit Hilfe der scheinbar schlichten Formeln, ‚der Mensch ist ein Gewohnheitstier‘ und ‚gleich und gleich gesellt sich gern‘, bastlen derzeit Spezialmittler an Modellen, die das Einkaufsverhalten der Menschen nachzeichnen und Umsätze in der Außenwerbung steigern sollen. Um diese Formeln jedoch umzusetzen, müssen enorm viele einzelne Informationen miteinander kombiniert werden.

 

Dieses komplexe Vorhaben gehen die Spezialmittler mit Hilfe von Partner an, die Informationen über Wohnorte, Arbeits- und Bildungsstätten mit demografischen Daten und Bewegungsmustern sowie Erkenntnissen über Kaufkraft und Kaufabsichten verknüpfen, um schließlich das Mobilitäts- und Einkaufsverhalten der Bundesbürger simulieren zu können.

 

„Die Planung von Out of Home wird sich völlig verändern“, sagt Kai Marcus Thäsler voraus, Managing Director Posterscope Deutschland, Hamburg.

Auch Udo Schendel, Geschäftsführer bei Jost von Brandis, sieht in dem Planungsansatz großes Potential für die Out-Of-Home Kampagnen der Zukunft. „Damit sind wir in der Lage“, illustriert Udo Schendel, „beispielsweise einem Pkw-Händler zu raten, welches Modell er am besten an welchem Ort bewerben sollte.“

 

Mehr unter www.horizont.net