Schlagwort-Archiv: Werbekunde

Klassisches Radio jetzt auch programmatisch buchbar

imageedit_2_3864015024Der Adtech-Anbieter Audio CC hat seine Demand Side Platform (DSP)  mit der Anbindung zur Supply Side Platform (SSP) von Adremes weiter ausgebaut. Im September diesen Jahres hatte das Unternehmen bereits seine DSP an die SSP von Rubicon Project angebunden.

 

Bisher war damit nur der programmatische Zugriff auf Streaming-Plattformen wie Spotify und Soundcloud möglich. Nun ist mit der neuen Verknüpfung auch der Zugriff auf Werbeflächen des klassischen Radio möglich.  Das Audio CC Tool AdPerform ermöglicht es Werbekunden auch, Kampagnen in Abhängigkeit von Echtzeitdaten anzusteuern.

 

www.adzine.de

USA: FBI untersucht Media-Einkaufspraktiken

FBI_WuVIn der W&V:

Die US-Bundespolizei FBI scheint die Geschäftspraktiken und Transparenz der Media-Einkäufe in USA zu untersuchen und hat offenbar schon Ermittlungen im US-Mediabusiness aufgenommen.

 

Würde ein offizielles Ermittlungsverfahren gestartet, wäre es das zweite gegen die Werbeindustrie, nachdem seit 2016 dem Verdacht unerlaubter Preisabsprachen in der Werbeproduktion nachgegangen wird.

 

Seit der amerikanische Werbekundenverband Association of National Advertisers (ANA) 2016 einen Untersuchungsbericht über verbotene Kickback-Praktiken im Mediabusiness veröffentlicht hat, rechnet die US-Werbebranche offenbar mit der Aufnahme von Ermittlungen. Auch in Deutschland wird die weitverbreitete Intransparenz im Mediageschäft immer wieder diskutiert und analysiert.

 

Da Werbekunden aber zunehmend eigene Data-Management und Einkaufsplattformen aufbauen, geraten die auf Einkauf basierenden Geschäftsmodelle immer mehr unter Druck. Dadurch werden die Networks zu mehr Transparenz bei der Vertragsgestaltung und zur Transformation ihrer Geschäftsmodelle gezwungen.

 

www.wuv.de

www.campaignlive.co.uk