Schlagwort-Archiv: Werbemittel

Klassischer TV-Werbespot stirbt aus (online jedenfalls)

online_stirbt_der_klassische_tv_spot_aus4_grossIn der W&V:

 

Der Video-Advertiser Teads hat in einer aktuellen Auswertung festgestellt, dass die klassischen TV-Werbespots online nicht mehr funktionieren.

 

Für Smartphones und Online müsse die Werbung schneller sein, d.h. innerhalb kurzer Zeit das Interesse der User wecken und die Markenbotschaft transportieren. Idealerweise laden diese Spots den User auch zur Interaktion ein.

 

Generell könnten optimierte Anzeigen die Interaktion der User mit dem Werbemittel um bis zu 50 Prozent erhöhen und die Markenerinnerung sogar um bis zu 117 Prozent steigern, ist die Einschätzung von Teads.

 

Einige Marken haben dadurch schon ihre Klick-Raten erheblich verbessert, zum Beispiel Absolut Vodka um 154 Prozent oder Jameson auf 57 Prozent.

 

Laut Teads sind die deutschen Marketer ihren Kollegen im angelsächsischen Raum sogar voraus, da hierzulande schon die Mehrheit der Werbetreibenden optimierte Videowerbung im Online und Mobile Bereich nutzt.

 

www.wuv.de/digital/

Publisher sparen 57% Zeit mit Programmatic Guaranteed

BCG2BCG3Mediaagenturen sparen immerhin noch 29% der sonst für das Buchen und Aussteuern einer Kampagne benötigten Zeit.

 

Das sind die Ergebnisse eines aktuellen Reports der Boston Consulting Group (BCG) der im Auftrag von Google erstellt wurde.

 

Untersucht wurden “Programmatic Guaranteed” Deals. Das sind Geschäfte, bei denen ein garantiertes Volumen (Werbeplätze) zu einem zuvor fest vereinbarten Preis abgenommen wird (siehe auch: Standards für Programmatic Digital Out of Home des DMI).

 

Der Vorteil gegenüber traditionellen Buchungen liegt in der Flexibilität der Aussteuerung von Werbemitteln in das reservierte Inventar und – wie wir jetzt wissen – in der Zeitersparnis bei Agentur und Publisher.

 

Hier geht’s zum vollständigen Report