Große Ablehnung von Werbecookies

flashtalking_christian-altemeier600x600.jpg.258x0_q85_cropEiner neuen Studie des Third-Party-Adserving-Anbieters Flashtalking zufolge liegt die Ablehnungsrate von Werbecookies inzwischen im Schnitt bei 64 Prozent. Die analysierte Ablehnungsrate liegt bei mobilen Gräten (Smartphones) laut Flashtalking sogar bei 75 Prozent.  80 Prozent werden bei der Tabletnutzung blockiert oder gelöscht, auf Desktop-Umgebungen sind es hingegen lediglich 41 Prozent.

 

Laut Flashtalking beeinträchtigt die zunehmende Ablehnung und Blockierung von Cookies die Zuverlässigkeit von Drittanbieter-Cookies und könnte damit gravierende Auswirkungen darauf haben wie Werbetreibende Medien auswählen und messen können.

 

Dazu Christian Altemeier, Geschäftsführer von Flashtalking, “… Marketer wollen datengetriebener agieren, aber die Daten, die sie verwenden, sind lückenhaft. Programmatic, Personalisierung, Attribution und Marketing Mix – all diese Trends beruhen auf Cookie-basierten Daten. … Mit unserem Report wollen wir die Datenqualitätsprobleme noch weiter ins Bewußtsein der Werbetreibenden rücken.”

 

www.adzine.de