Schlagwort-Archiv: Umsatzwachstum

USA: DOOH wächst um 31% in Q2; stärkstes Wachstum in 12 Jahren

WARC2018_GATnov18Laut der Out of Home Advertising Association of America wuchs die Außenwerbung im zweiten Quartal um fast 8 Prozent – das beste Quartalswachstum seit 2007.

 
Der Anstieg  gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres betrug insgesamt 2,69 Milliarden US-Dollar. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2019 ist die OOH-Werbung um 7 Prozent höher als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

 
Die Out of Home Advertising Association of America gibt ausserdem an, dass die DOOH-Spendings um 31 Prozent gewachsen sind – das stärkste Wachstum aller OOH-Formate und das höchste in 12 Jahren.

 
Die Steigerung der Spendings übertraf in sechs Branchen die Zuwächse des Bruttoinlandsprodukts (BIP) : Einzelhandel, Medien und Werbung, öffentlicher Nahverkehr, Hotels/Resorts, Versicherungen/Immobilien, Automobilhändler/Dienstleistungen und verschiedene lokale Dienstleistungen/Veranstaltungen.

 
Die wichtigsten Werbetreibenden in diesem Zeitraum waren McDonald’s, Geico, Apple, State Farm, Chevrolet, Amazon, Facebook, Anheuser-Busch, AT&T und HBO.

 
Laut OAAA haben 70% der Top-100-OOH-Werber ihre Ausgaben im Vergleich zum Q2/2018 erhöht – ein Viertel hat die Medieninvestitionen sogar mehr als verdoppelt.

 
Darüber hinaus war mehr als ein Viertel der Top-100-OOH-Werber Tech-Marken, darunter Facebook, Apple, Amazon, Netflix und Google.

 

https://www.sixteen-nine.net/

https://www.mediapost.com/

UK: DOOH wächst im 2. Quartal um 17%. Digitalanteil bei 51%

Outsmart1Outsmart2Der britische Außenwerbeverband Outsmart hat neue Zahlen den OoH-Markt in UK vorgelegt. Outsmart gibt an, dass die britische Außenwerbung von April bis Juni 2019 um +9,4% (310 Millionen Pfund Q2/2019) gegenüber dem Vorjahr (284 Millionen Pfund Q2/2018) gewachsen ist.

 

Die von PwC durchgeführte Studie zeigt, dass Digital Out of Home sogar ein Wachstum von +17,2% verzeichnete. Dies ist eine insgesamt höhere Wachstumsrate als in den vorherigen Quartalen (Q1 2019 +11% und Q4 2018 +16%).

 

Der Anteil von Digital am Gesamtumsatz im zweiten Quartal betrug 51%, ein leichter Anstieg zum ersten Quartal 2019 (49%) und im Einklang mit saisonalen Trends.

 

Im Halbjahresvergleich liegt der Markt insgesamt um 8,2% über dem ersten Halbjahr 2018 und erwirtschaftete einen Gesamtumsatz von £596 Mio.. Classic Out of Home verzeichnete im ersten Halbjahr ein Wachstum von +2,7%.

 

Zusätzlich bestätigen neue Daten von Route die außergewöhnliche Reichweite von Out of Home: 98% aller Erwachsenen in Großbritannien werden wöchentlich erreicht. Digital Out of Home erreicht jede Woche 68% der Konsumenten. Das ist ein Anstieg von 36% innerhalb des letzten Jahres.

 

Justin Cochrane, Chair von Outsmart, sagt dazu: “Diese fantastischen Ergebnisse zeigen, dass Werbetreibende Out of Home wegen der Reichweite, Kreativität, flexiblen Planung, Verantwortlichkeit und Effektivität vertrauen.”

Mark Maitland, Head of Entertainment und Media bei PwC, sagt zu den Zahlen: “Das Wachstum dieses Quartals ist das schnellste, das wir in den letzten drei Jahren im britischen Out-of-Home-Sektor gesehen haben, und folgt auf ein sukzessives starkes Quartalswachstum in den letzten 12 Monaten”.

 

https://www.outsmart.org.uk/

UK: DOOH Reichweite steigt um 36 Prozent

DOOH-20190612074336678Laut Route, eines britischen Außenwerbeverbands, nehmen zwei Drittel (68%) der Briten mindestens einmal pro Woche einen digitalen Bildschirm wahr. Das sind 36% mehr als im vergangenen Jahr.

 

Die Entwicklung läßt sich mit der Zunahme der DOOH-Werbeflächen in UK erklären. Zur Zeit gibt es 11.024 Screens (Juni 2018: 7.285 Screens, Erhöhung um 51%) in Großbritannien, auf denen bis zu 1,1 Milliarden Kontakte im Laufe einer Woche erzielt werden.

 

In Deutschland liegt der Bestand an DOOH-Werbeflächen bei mittlerweile über 127.000. Hier nehmen 94% der deutschen Bevölkerung die Bildschirme wahr; bei jungen Zielgruppen sind es sogar 96%.

 

Pro Woche werden knapp 59% aller Deutschen von DOOH-Werbung erreicht. Bei den 14-29 Jährigen sind es sogar rund 75%.

 

https://www.campaignlive.co.uk/

PwC: Mehr als 50% des DOOH-Wachstums in Asien

PwC OoH GrowthDer aktuelle Entertainment & Media Outlook von PwC geht davon aus, dass der Ausbau der Infrastruktur im asiatisch-pazifischen Raum, angeführt von China, die Kapazität für neue DOOH-Bestände bis 2023 merklich erhöht. Die Region wird im Prognosezeitraum insgesamt bis 53% zum Anstieg der weltweiten OOH-Einnahmen beitragen.

 

Laut PwC wird die Digitalisierung weiterhin das Wachstum der Out-of-Home (OOH)-Werbung vorantreiben, da immer mehr statische Displays in digitale Flächen umgewandelt werden und die Werbetreibenden zunehmend die Möglichkeiten der Zielgruppenmessung und des programmatischen Einkaufs nutzen.

 

Neue Marktteilnehmer bei OOH wie Streaming-Plattformen, Suchmaschinenanbieter und E-Commerce-Unternehmen – angezogen durch den steigenden Wert der Datenerfassung innerhalb des Formats – verändern zudem die Wettbewerbslandschaft.

 

Ab dem Jahr 2021 werden die physischen OOH-Umsätze infolge der fortschreitenden Digitalisierung zurückgehen, da statische Plakate und Displays in Schlüsselmärkten auf digital umgestellt werden.

 

https://mediaoutlook.pwc.com/