Schlagwort-Archiv: Pandemie

Pilot Radar: Konsumverhalten normalisiert sich wieder

Mit der Öffnung des Handels nach dem Lockdown finden die Deutschen trotz Corona zu einem normalen Konsumverhalten zurück und planen auch wieder Urlaube. Das zeigt die neue Welle der Studienreihe Pilot Radar „Markenkommunikation in Zeiten von Corona“, die von Pilot seit der Pandemie wöchentlich durchgeführt wird. In der neunten Welle der Umfrage zu Einstellungen und Konsumverhalten der Deutschen hat die Hamburger Agentur am 13./14. Mai (KW 20) wieder über 1.000 repräsentative Online-Interviews erhoben, um daraus resultierend Empfehlungen für die Kommunikationsbranche abzuleiten. 

So sinkt die Nachfrage nach haltbaren Lebensmitteln, ebenso hat das Hamstern nachgelassen. Dabei entwickelt sich auch die Ausgabebereitschaft tendenziell positiv: Der Anteil der Menschen, die weniger Geld ausgeben wollen, ist von 45 Prozent Ende April (KW 13) auf aktuell 37 Prozent gesunken – und dies gilt auch für Personen, die wirtschaftlich von der Krise betroffen sind.

Die Studie ergab zudem, dass nach den Lockerungen der Ausgangsbeschränkungen für viele Produkte des täglichen Bedarfs nun auch das Potenzial für Online-Kauf und Lieferservice wieder sinkt. Die Menschen freuen sich offensichtlich darüber, die heimischen vier Wände zu verlassen. Dabei ist die Schnäppchenjagd in vollem Gange, was sich auch auf die Einstellung zur Werbung auswirkt: Während Werbung für Sonderangebote und Rabatte besonders gut gefällt, nimmt die Begeisterung für Kampagnen, die den positiven Beitrag von Marken zeigen, weiter ab.

Mehr dazu unter www.pilot.de

Sidewalk Labs gibt Smart-City-Pläne für Toronto auf

Die zum Google-Mutterkonzern Alphabet gehörende Firma Sidewalk Labs hat ihre Pläne für den Aufbau eines „Smart District“ in Toronto aufgegeben. Grund ist die anhaltende wirtschaftliche Unsicherheit, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Dabei sollte „Smart Neighbourhood“, das in den letzten Jahren auch im Fokus der Sidewalk Labs stand, zu einem Vorzeigeprojekt für „Smart Cities“ auf der ganzen Welt werden.

In einem Blog-Beitrag erklärte Sidewalk Labs-CEO Dan Doctoroff, dass die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf den Immobilienmarkt es unmöglich machten, das Projekt in Toronto fortzusetzen. Allerdings würde die Arbeit, die das Unternehmen bisher in das Projekt investiert habe, weiterhin „einen sinnvollen Beitrag zur Entwicklung großer Stadtprojekte“ leisten.

Mit ihrem Rückzug kam die Alphabet-Tochter, die bei ihrer Auswahl als Bauträger des Gebiets heftiger Kritik von Datenschützern und Bürgerinitiativen ausgesetzt war, der Stadt Toronto zuvor: Diese wollte am 20. Mai endgültig entscheiden, ob das Projekt fortgesetzt werden sollte oder nicht.

https://cnbc.com