Schlagwort-Archiv: Mobile

DOOH steigert Wirkung von Mobile um 23%

0-1024x512Das ergibt eine Tracking Studie von Talon Outdoor in UK.

 

Demnach erhöht eine Ergänzung einer Mobile Media Kampagne mit DOOH z.B. die Store Visits im Mittel um 68% (gegenüber einer reinen Mobile Kampagne).

 

Im Mittel über alle Markenparameter wie Bekanntheit, Consideration und Kaufbereitschaft lag die Steigerung durch DOOH bei 23% (gegenüber einer reinen Mobile Kampagne).

 

https://talonoutdoor.com

Immer mehr Menschen kaufen online nach OoH Aktivierung

MAXIn der Horizont:

 

Laut Mobilitäts-Aktivitäts-Index (“MAX”) 2018 von WallDecaux nutzen 95% der Bevölkerung das Internet wenn sie unterwegs sind.

 

Das ist eine Steigerung um 9 Prozent zu 2016 (86 Prozent).

 

Der “MAX” sieht einen direkten Zusammenhang zwischen Außenwerbung und mobiler Suche nach Produkten bzw.  spontanen Einkauf über das Smartphone.

 

Denn fast jeder Dritte (29 Prozent) hat schon einmal unterwegs ein Produkt direkt im Internet bestellt, nachdem er ein Plakat gesehen hat.

 

2016 waren es nur knapp 11 Prozent der Bevölkerung, die sich unterwegs von Plakaten zum direkten Kauf motivieren liessen.

 

36 Prozent der Gesamtbevölkerung und 43 Prozent der U30-Zielgruppe sehen Außenwerbung als den Impulsgeber, in einem Geschäft nach dem beworbenen Produkt zu suchen.

 

Hier gibt es den Bericht zum WallDecaux Mobilitäts-Aktivitäts-Index (“MAX”) 2018

 

www.horizont.net

Mobile zu 80% Programmatic. 40% aller Advertiser machen Programmatic selbst.

IABEuropeIABEurope262% aller Displaywerbung und 80% aller Mobile Werbung in Europa werden programmatisch gehandelt.

 

Insgesamt ist der europäische Programmatic Markt € 12 Mrd. schwer.

 

Das ergibt sich aus dem European Programmatic Market Sizing Report des IAB Europe.

 

Weiteres Ergebnis: 40% aller Werbungtreibenden haben den programmatischen Handel zumindest teilweise selbst übernommen.

 

https://www.mediapost.com

https://www.iabeurope.eu

Junge schauen Video auf dem Smartphone, Alte im Linearen TV

DV1 (002)DV2 (002)Das  wichtigste Bildschirmgerät der 14-19Jährigen ist das Smartphone. Das TV-Gerät nutzt in der Altergruppe kaum noch jemand.

 

Genau umgekehrt ist es bei den über 70Jährigen: Die sitzen vor dem Fernseher, und das Smartphone spielt kaum eine Rolle.

 

Das sagt der Digitalisierungsbericht Video der Landesmedienanstalten.

 

Ganz ähnlich das Nutzungsverhalten: Die 14-29Jährigen schauen Videos überwiegend nicht-linear (selbst aufgezeichnete Sendungen oder Video-on-Demand) währen die über 50Jährigen überwiegend lineares TV schauen.

 

 

Insgesamt ging die traditionelle TV-Nutzung gegenüber dem Vorjahr um 6,1 Prozent zurück, Video-on-Demand legte hingegen um fast 30 Prozent zu.

 

 

Den Bericht finden Sie hier….

 

 

Siehe auch:

https://www.horizont.net