Schlagwort-Archiv: in-house

Hilton setzt auf In-housing

s3-news-tmp-118579-screenshot_2019-05-02_at_15.54.51--2x1--940Auch Hilton Worldwide setzt von nun an auf in-house Teams, die sich u.a. um Marketing- Aktivitäten, PR, den Kommunikationsbereich, Social Media sowie die Media Einkäufe kümmern sollen. Dabei wird auf Full-Service-Agenturen verzichtet und stattdessen auf Agenturen mit speziellen Expertisen gesetzt.

 

Kasey O’Leary, Hilton’s Vice-President of Global Marketing, erklärt, dass die in-house agierenden ‘centers of excellence’ nicht nur dafür da sind, um Marketingmaßnahmen des Unternehmens zu optimieren und zu beschleunigen, sondern auch um die Kompetenzen der Mitarbeiter auszubauen.

 

Mark Weinstein, Senior Vice-President, sagt, dass die Kombination aus Spezial-Agenturen und passenden Fähigkeiten in-house der Schlüssel zu einer gelungenen Entwicklung sind. Außerdem sei der Wunsch zeitnah reagieren zu können entscheidend für das in-housing aller Aktivitäten gewesen – ganz besonders in Bezug auf Content.

 

https://www.thedrum.com/

 

 

UK: Lastminute.com wirbt für in-house Mediaeinkauf

Lastminute2-201802061211438861-2019040904143996Lastminute.com, ein online Reiseportal, startet ein Beratungsunternehmen, das anderen Marken helfen soll Teile ihrer Media- und Marketing- Arbeitsvorgänge in-house zu übernehmen.

 

Das Beratungsunternehmen, Playbook, wird aus einem neuen Medienunternehmen, Forward genannt,  innerhalb von Lastminute heraus operieren. Playbook will sich dabei auf den in-house Mediaeinkauf konzentrieren, der datengetrieben und programmatisch ist, sowie auf Content Kreation, Automatisierung und Tech-Audits.

 

Lastminute.com plant und kauft inzwischen selbst einen Großteil seiner Medien in-house, aber nutzt trotzdem auch weiterhin bei bestimmten Kampagnen Agenturen. Seit 2017 arbeitet es zum Beispiel mit Publicis London zusammen.

 

https://www.campaignlive.co.uk/article/

Vodafone ist begeistert von eigenem Mediaeinkauf

Spiderman1280-20190313040656362Seit der Ankündigung, dass Vodafone seinen Mediaeinkauf zu großen Teilen selbst übernehmen will, hat das Unternehmen in insgesamt 11 Märkten, UK und Deutschland eingeschlossen, Teams dafür eingestellt.

 

Vodafone zieht insgesamt eine sehr positive Bilanz der ersten in-house Kampagnen. Das Ziel von Vodafone ist es, den Einkauf im ersten Jahr bis zu 10-15% effektiver abzuwickeln. Durch Verbesserung der Effektivität um 15% könnte der Telekommunikationsriese so zweistellige Millionenbeträge einsparen.

 

https://www.campaignlive.co.uk/

 

 

Mobile zu 80% Programmatic. 40% aller Advertiser machen Programmatic selbst.

IABEuropeIABEurope262% aller Displaywerbung und 80% aller Mobile Werbung in Europa werden programmatisch gehandelt.

 

Insgesamt ist der europäische Programmatic Markt € 12 Mrd. schwer.

 

Das ergibt sich aus dem European Programmatic Market Sizing Report des IAB Europe.

 

Weiteres Ergebnis: 40% aller Werbungtreibenden haben den programmatischen Handel zumindest teilweise selbst übernommen.

 

https://www.mediapost.com

https://www.iabeurope.eu