Schlagwort-Archiv: Content

Talon launcht größte globale DOOH-Kampagne mit nutzergeneriertem Inhalt

Unter dem Motto #SendingLove startet die britische Out-of-Home-Agentur Talon die weltweit größte programmatische DOOH-Kampagne mit nutzergeneriertem Inhalt. Menschen aus aller Welt können sich daran beteiligen, indem sie mit den Händen ein Herz formen, ein Bild davon auf einer speziellen Landingpage hochladen und für den globalen Covid-19-Solidaritätsfond spenden. Das hochgeladene Bild wird dann rund um den Globus auf digitalen Out-of-Home-Screens ausgespielt und kann außerdem auch über soziale Kanäle geteilt werden.

Der Content wird zum einen über das globale OOH-Netzwerk Plexus von Talon ausgespielt. Zum anderen wird die Kampagne auch von der World Out of Home Organization (WOO) und ihren Mitgliedsorganisationen unterstützt und läuft auf Werbeflächen, die von 70 Anbietern in 153 Städten bis zum Ende der Kampagne am 14. Juni gespendet werden. Aus Deutschland sind unter anderen Glodbach, Ströer und BlowUp dabei.

www.wuv.de, www.talonoutdoor.com

LCD-Screen zeigt verschiedene Inhalte. Gleichzeitig.

deltamissapplied_2708-1536x1024IMG_2733-630x420Eine neue Technologie – bei der ein einziges Display mehreren Personen gleichzeitig verschiedene Bilder zeigt und die Informationen auf jede Person zuschneidet – wird im Laufe dieses Jahres am Detroit Metropolitan Airport getestet.

 
Delta Air Lines arbeitet dabei mit Misapplied Sciences zusammen, einem in Redmond, Washington, ansässigen Startup, das die Technologie entwickelt hat.
Teilnehmer der CES konnten diese Woche in Las Vegas die Anwendung das erste Mal sehen.

 

Die Installation lässt die Reisenden auf einen digitalen Bildschirm schauen und nur ihre persönlichen Informationen sehen, anstatt einer großen Liste aller ankommenden und abfliegenden Flüge. Kein Scannen mehr durch eine winzige Schriftart, um die Gate-Nummer und das Ziel zu finden.

 

Die zugrundeliegende Technologie wird durch eine neue Art der Anzeige – den „Multi-View“-Pixel –  ermöglicht. Im Gegensatz zu herkömmlichen Pixeln, die jeweils eine Lichtfarbe in alle Richtungen aussenden, sagt Misapplied, dass dieses Pixel verschiedene Lichtfarben in Zehntausende oder sogar Millionen von Richtungen senden kann. Sie nennen es den „magischen Pixel“.

 

Das Flughafen Szenario ist allerdings nur eines von vielen potenziellen Einsatzbeispielen, die der CEO und Mitbegründer von Misapplied Sciences, Albert Ng, beschreibt. Misapplied zielt darauf ab, seine Technologie auch in Stadien, Freizeitparks, Einzelhandelsgeschäften etc. zu bringen. „Wir würden gerne eine parallele Realität in allen möglichen öffentlichen Einrichtungen sehen“, sagte Ng.

 

https://www.geekwire.com/2020/

Studie bei Sparkassen: Guter content steigert DOOH-Recall signifikant

5defe94e11444e036b139229_sentibar-schwarz-p-500 Der Deutsche Sparkassenverlag (DSV) beliefert deutsche Sparkassenfilialen mit Inhalten für ihre POS- und Schaufenster-Bildschirme.

 

Durch das Hinzufügen von sentibar-Content – das heißt von werbewirksam aufbereiteten Umfrageergebnissen – konnte das Interesse für die Bildschirminhalte um 118 Prozent gesteigert werden. Das ergaben Tests bei der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen.

 

In schnellen Passagesituationen konnten sich 3,3-mal mehr Menschen an die gezeigten Inhalte erinnern und im Wartebereich konnten sogar 4,7-mal mehr Besucher konkrete Werbeinhalte der Sparkasse wiedergeben, sobald die Sendeschleife auch Umfrageergebnisse enthielt.

 

Seit Anfang des Jahres hat der DSV sentibar Content in sein Portfolio aufgenommen und spielt diesen an über 200 deutsche Sparkassenfilialen aus .

 

Umfrageergebnisse sind für die meisten Menschen besonders interessant, da so die Meinungen anderer mit der eigenen Sichtweise abgeglichen werden können. In Kombination mit einer Darstellung, die optimal für Digital Signage gestaltet ist, werden signifikant mehr Blicke durch die Einbindung von aktuellen Umfrageergebnissen auf die Werbebildschirme gelenkt, wodurch die Aufmerksamkeit des Betrachters für die dargestellten Inhalte steigt.

 

Franziska Herb, Produktmanagerin PoS-Content, Sparkassen-Finanzportal GmbH, über die Wirkungsweise des neuen Angebots: „Wir sehen darin eine große Chance, die vertrieblichen Sparkassenthemen mit den privaten Interessen unserer Kunden zu verknüpfen. Durch die Anreicherung mit
Umfrageergebnissen erzielen wir noch mehr Aufmerksamkeit für Schaufenster-Kampagnen und die DSV-Lösung ‚PoS-Content‘. Das neue Angebot bietet eine wichtige Ergänzung, um die volle Wirkkraft des Mediums Digital Signage auszuschöpfen.”

 

Pressemitteilung sentibar

 

TV-Wartezimmer eröffnet Kreativcenter für DOOH-Content

tv_wartezimmer_logoTV-WartezimmerTeam-Schmellerstrasse_300-highres_4c_offene-tuer_web (002)Die Wahrnehmung und Akzeptanz von Digital-Out-of-Home-Medien (DOOH) – so etwa in Wartezimmern von Arztpraxen – ist laut der aktuellen Public & Private Screens Studie des Digital Media Institute – hoch. Mit dem Erfolg des Mediums steigen auch die Anforderungen an den Content. TV-Wartezimmer trägt dieser Entwicklung Rechnung und hat ein neues Kreativcenter in München eröffnet.

 

Das neue Center bietet Platz für 12 Arbeitsplätze. Motion-Designer, 3D Artists, Grafiker, Autoren und Producer können hier ab sofort in einem kreativen Umfeld patientengerechte Medialösungen und modernste DOOH-Inhalte für Ärzte, Kunden und Agenturen entwickeln.

 

„Wir haben viel investiert und unsere Kompetenzen im Bereich Kreation bewusst zentral in München gebündelt. Denn an diesem Standort haben wir nicht nur Anschluss an eine besonders kreative Szene, die es uns erlaubt, modernsten Content für unsere Ärzte und Kunden zu produzieren, sondern auch einen Produktionsstandort, den wir kontinuierlich ausbauen und für den wir qualifizierte Mitarbeiter schneller begeistern können“, erklärt Christian-Georg Siebke, Mitglied der Geschäftsleitung von TV-Wartezimmer. „Ein wichtiger Wettbewerbsvorteil im zunehmenden ‚War for Talents'“, ergänzt Siebke.

 

Im Vergleich zu anderen DOO-Netzwerken, setzt TV-Wartezimmer hauptsächlich auf eigenproduzierte Inhalte und nur zu einem gewissen Anteil wird das Programm von namhaften Zulieferern eingekauft. Besonders für Werbungtreibende mit regionalen und lokalen Kampagnen, die den direkten Bezug zum Point-of-Sale (PoS) suchen, ist das Medium hochinteressant: Der Werbeträger kann zum Beispiel nach Postleitzahlen in über 1.700 Orten bundesweit selektiert oder der Inhalt auf die jeweilige Umgebung zugeschnitten werden.

 

 

https://www.tv-wartezimmer.de