Presse & News

Auf diesen Seiten finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Nachrichten zu Digitalen Medien und Digital Out of Home. Außerdem aktuelle Pressemitteilungen des Digital Media Institute sowie Pressemeldungen über das Institut. Sie finden hier ebenfalls unsere Termine und Veranstaltungen. Wenn wir Sie aktiv auf dem Laufenden über unsere Aktivitäten halten sollen, abonnieren Sie einfach unseren Newsletter.

Startschuss für das Münchner Fenster

Münchner_Fenster_logo
Das Fahrgastfernsehen in den Münchner U-Bahnen und Straßenbahnen geht zunächst mit den Linien U3 und U6 mit 240 HD-Doppelmonitoren an den Start. In dem für 2014 geplanten Rollout werden final nahezu 3.000 Monitore installiert sein. Das visuelle Infotainment-Programm des Münchner Fensters besteht aus nationalen und regionalen Nachrichten, Veranstaltungshinweisen, Freizeit-Tipps, Sport- und Wetterinformationen und hat einen 20% Werbungs-Anteil. Real-time Fahrgast-Informationen zu Anschlüssen und Streckenführung runden den hochwertigen Content ab. Mit der Geschäftsführung der Münchner Niederlassung ist Klaus Wieking betraut.

mcrud.de

Alexander Stotz neuer COO der Ströer Media Deutschland

A_Stotz_Stoeer_kl
In der neu geschaffenen Position des COO verantwortet Alexander Stotz das gesamte operativen Geschäfts samt der Ergebnisbeiträge der Ströer Media Deutschland mit Ausnahme der nationalen Vermarktung, für die unverändert Esther Raff als Geschäftsführerin zuständig ist. Alexander Stotz und Esther Raff berichten weiterhin an Christian Schmalzl, Vorstand Ströer Media AG.

www.stroeer.de

WallDecaux baut DCLP und DCLB Netz in Berlin aus

wall_logo_kl
Ein flächendeckendes Digitales City Light Poster (DCLP) Netz an über 30 hochfrequentierten Berliner U-Bahn-Stationen wird 2014 das digitale Außenwerbungs-Portfolio von WallDecaux ergänzen. Darüber hinaus wird das Digitale City Light Board (DCLB) Netz mit höherer Auflösung auf 36 Flächen erweitert, die erstmals einzeln selektiert werden können.

www.wall.de

www.omgoutdoor.de

Telekom AG veräußert ihr Digital Signage Netz „NetContact“ an CITTADINO

Cittadino_FJ_Medam_kl
Die Digital Signage Software-Schmiede CITTADINO übernimmt Deutschlands viertgrößtes Digital Signage Netzwerk „ NetContact“. Mit der Übernahme des Digital Signage Portfolios der deutschen Telekom AG vermarktet und betreibt CITTADINO rund 5.500 Displays an nahezu 2.000 Standorten in deutschen Flughäfen, Lotto-Annahmestellen, Rewe Supermärkten, diversen Shopping Centern und der Lanxess Arena. Mit NetContact werden mehr als 50 Millionen Brutto-Kontakte pro Woche erreicht.

www.cittadino.de

FAW-Bilanz: Out-of-Home durchbricht erstmals Milliardengrenze

Jochen_Gutzeit_FAW
Bereits zum Abschluss des dritten Quartals sichert sich Out of Home mit einem Bruttowerbespending von 1,05 Milliarden € einen Marktanteil von 5,7%. „ Der bisherige Verlauf des Jahres 2013 ist ein deutlicher Beleg für den immer härter werdenden intermedialen Wettbewerb. Die Kunden wählen ihre Kommunikationskanäle mit großem Bedacht“, so Jochen Gutzeit, Geschäftsführer des Fachverbands Aussenwerbung e.V.(FAW).„ Umso mehr überzeugt die Performance von Out of Home – vor allem dort, wo über die Verteilung der Werbegelder entschieden wird.“

www.faw-ev.de

Nielsen: Werbemarkt in Deutschland zieht moderat an

nielsen
Die Nielsen Media Research-Statistik weist für die vergangenen drei Quartale ein Gesamt-Werbespending von 18,4 Milliarden € auf, welches gegenüber dem Vorjahr einen Zuwachs von 0,8% entspricht. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum beliefen sich die Bruttowerbeeinnahmen der ersten 9 Monate in TV auf ca. 8 Milliarden € ( + 4,7%), in Kino auf 63 Millionen € (+11,2%), in Out-of-Home auf 1,1 Milliarden € ( +10,0%), in Radio auf 1,1 Milliarden € ( + 4,7%) und Online auf ca. 2,1 Milliarden € (+ 2,2%). Im dritten Quartal verzeichnete die Publikumspresse einen leichten Zuwachs von ca.1,8 %. Als Wachstumstreiber werden neben Finanzdienstleister und Pharmaindustrie die Automobilhersteller genannt.

nielsen.com

OAAA: Impact interaktiver Out-of-Home Medien

OAAA_logo_kl
Aktuellen Umfragen der Outdoor Advertising Association of America (OAAA) zur Effektivität interaktiver OoH Medien zufolge haben größten Wirkungs-Grad NFC, QR-Codes und SMS in Fußgängerzonen im Innen- und Außenbereich; Blue-Tooth und Wi-Fi wirken dagegen nur in Innenbereichen und Geo-Fencing (Tracking) nur in Fahrbahnnähe. Einen mittleren Impact haben DOoH-Medien im Innen- und Außenbereich, während Augmented Reality als nicht relevant erachtet wurde.

www.oaaa.org