Presse & News

Auf diesen Seiten finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Nachrichten zu Digitalen Medien und Digital Out of Home. Außerdem aktuelle Pressemitteilungen des Digital Media Institute sowie Pressemeldungen über das Institut. Sie finden hier ebenfalls unsere Termine und Veranstaltungen. Wenn wir Sie aktiv auf dem Laufenden über unsere Aktivitäten halten sollen, abonnieren Sie einfach unseren Newsletter.

Clear Channel Schweiz bringt neuen OOH-Planer heraus

“Mobility Map” heißt das neue Tool, das laut Clear Channel Schweiz Bern Schanzenstrasse 1-700x250die Planung von Out-of-Home-Kampagnen “revolutionieren” soll. Der OOH-Planer basiert auf einem gemeinsam vom Institut für Verkehrsplanung und Transportsysteme der ETH Zürich und vom Solution Provider Axon Active entwickelten Verkehrsmodell und simuliert das Verkehrsverhalten der Schweizer Bevölkerung an einem durchschnittlichen Werktag anhand virtuell erzeugter Bewegungsmuster. Auf diese Weise sind detaillierte Aussagen über das Verkehrsvolumen je Straßenabschnitt sowie über den Fahrzweck, die benutzten Transportmittel und die Soziodemografie der jeweiligen Zielgruppe möglich. So lässt sich damit beispielsweise planen, an welchen Clear Channel-Plakatstellen am meisten gut verdienende Frauen im Alter von 30 bis 45 Jahren vorbeikommen, die sich auf dem Weg zum Shopping in Modegeschäften der City befinden. “Mobility Map” wird ab September operativ für die  Kampagnenplanungen eingesetzt.

www.clearchannel.ch

Tablet-Ads so effektiv wie Printwerbung

Ob als Ad auf dem Tablet oder als Anzeige in der Printausgabe – Close up of businessman's hands holding digital tabletbeide Werbe-Varianten prägen sich bei den Nutzern gleich gut ein. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von GfK MRI Starch Advertising Research, die 29.000 Tablet-Werbungen analysiert und mit den gedruckten Anzeigen verglichen hat. Demnach weisen sowohl Tablet-Ads als auch Print-Anzeigen einen durchschnittlichen Erinnerungswert von 52 Prozent auf. Die effektivste digitale Werbung kommt auf einen Recall-Wert von 80 Prozent – auch dieses Ergebnis korreliert mit den Print-Werten. Der Vorteil von Kampagnen auf Tablets: Sie erreichen die begehrte jüngere und einkommensstarke Zielgruppe.

www.gfk.com/us/

Fahrgast-TV: Münchner Fenster baut Reichweite aus

Immer mehr Münchner haben nun die Gelegenheit, Fahrgastfernsehen_MuenchenAFahrgastfernsehen zu sehen: Seit dem 1. Juli wird das von der mc R&D betriebene Münchner Fenster auf 530 Screens in 33 U-Bahnfahrzeugen ausgestrahlt. Damit ist die Reichweite auf nunmehr über eine Million Bruttokontakte in der Woche gestiegen. Und schon ab dem 4. Quartal soll sich die Reichweite noch einmal deutlich erhöhen: So soll das Infotainment-Programm ab Oktober auf 670 Bildschirmen in 42 Fahrzeugen laufen, wodurch sich die Anzahl der wöchentlichen Bruttokontakte auf 1,34 Millionen erhöhen würde.

Aber auch damit ist laut der Münchner Verkehrsgesellschaft MVG das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht: So ist geplant, bis Ende 2016/Anfang 2017 das gesamte U-Bahn- und Straßenbahnnetz Münchens mit Fahrgast-TV auszustatten. Dann soll das Sendenetz des Münchner Fensters rund 5500 Screens umfassen.

www.mcrud.de

Ströer bleibt Platzhirsch in Köln

In einer europaweiten Ausschreibung zur Vermarktung der c12dad84b6Werbeflächen in Köln hat sich Ströer erneut durchgesetzt und den Hauptpachtvertrag gewonnen. Ab 2015 wird Ströer über seine Tochtergesellschaft Kölner Außenwerbung (KAW) in der Rheinmetropole neben den klassischen Out-of-Home-Medien Großflächen, Mega-Lights und Litfaßsäulen auch digitale Medien im U-Bahnbereich vermarkten. Der neue Hauptvertrag bringt vor allem eine Änderung bezüglich der Hinterleuchtung sowie der Digitalisierung zahlreicher Werbeträger mit sich. So wird  das U-Bahn-Netz mit zusätzlichen digitalen Werbeflächen für Bewegtbildinhalte ausgestattet.

www.stroeer.com

Erfolgreiches erstes Quartal für JCDecaux

Der weltweit größte Außenwerber JCDecaux konnte seinen Header_01bereinigten organischen Konzernumsatz im ersten Quartal 2014 um 2,3 Prozent auf 574,1 Millionen Euro steigern (1. Quartal 2013: 565,7 Millionen Euro). Am besten performten dabei die Transportmedien mit einem organischen Wachstum von 7,3 Prozent. Bei der Großflächenwerbung erzielte der Konzern weltweit dagegen einen Umsatzrückgang. Jean-Francois Decaux zeigt sich dennoch mit der Entwicklung des ersten Quartals zufrieden und erwartet für das zweite Quartal daher “ein organisches Wachstum, das über dem des ersten Quartals liegt”.

www.jcdecaux.de

Kolle Rebbe entwickelt für Misereor interaktives PlaCard

Mit einem interaktiven Plakat will Misereor die Spendenbereitschaft der Bevölkerung steigern: Zieht man eine Kreditkarte durch den im digitalen Plakat integrierten Leseschlitz, gehen automatisch zwei Euro an die Hilfsorganisation. Auch das Ergebnis der Spende wird sofort sichtbar: Bei dem einen Motiv durchtrennt man mit der Karte die gefesselten Hände eines philippinischen Gefängniskindes. Bei der zweiten Kreation schneidet man von einem Brotlaib eine Scheibe ab und hilft so einer Familie in Peru. Das “PlaCard” stand bisher an den Flughäfen in Hamburg und Amsterdam und wurde von der Hamburger Agentur Kolle Rebbe gemeinsam mit STRIPE.COM, einem US-Anbieter für Mobile-Payments, realisiert.

www.kolle-rebbe.de

Amscreen wächst in der Schweiz

Amscreen vergrößert sein Portfolio in der Schweiz: Der nach eigenen DSC_6689Angaben größte Anbieter von digitalen Out-of-Home-Medien in Europa will noch in diesem Monat sein BP Tankstellen-Netz in der Alpenrepublik um zehn weitere Standorte erweitert haben. Damit umfasst das Angebot von Amscreen in der deutschen und französischen Schweiz, das von Goldbach Media vermarktet wird, insgesamt 69 Screens.

www.goldbachmedia.com

OMC: Aufmerksamkeit steigt außer Haus um 33 Prozent

Menschen, die sich außer Haus bewegen, sind um 33 Prozent header24aufmerksamer als Personen, die sich in ihren eigenen vier Wänden befinden. Diese erhöhte Aufmerksamkeit kann auch zu einer besseren Aufnahme und Erinnerung von Werbebildern führen. Zu diesen Ergebnissen kam eine Studie, die das Forschungsinstitut COG Research und die Universität Durham für den britischen Fachverband Outdoor Media Centre (OMC) durchgeführt haben.

www.outdoormediacentre.org.uk

Kontakt

Frank Goldberg
Frank Goldberg

Geschäftsführer

Haben Sie Fragen zum Digital Media Institute ? Nehmen Sie doch einfach Kontakt zu mir auf.



frank.goldberg@dmi-org.com

Tel. +49 (0) 89 / 76 70 28 50

XING-Profil     LinkedIn-Profil

Digital Media Institute

Maximilianstrasse 13

80539 München

Kontakt

Simone Podlich
Simone Podlich

Vorstand

Haben Sie Fragen zum Digital Media Institute ? Nehmen Sie doch einfach Kontakt zu mir auf.



simone.podlich@dmi-org.com

Tel. +49 (0) 89 / 76 70 28 50

XING-Profil

Digital Media Institute

Maximilianstrasse 13

80539 München

Kontakt

Claudius von Soos
Claudius von Soos

Vorstand

Haben Sie Fragen zum Digital Media Institute ? Nehmen Sie doch einfach Kontakt zu mir auf.



claudius.von.soos@dmi-org.com

Tel. +49 (0) 89 / 76 70 28 50

LinkedIn-Profil

Digital Media Institute

Maximilianstrasse 13

80539 München

 

Newsletter


Abonnieren Sie unseren Newsletter

...mehr

 

Übersicht DooH Angebote


Über 120.000 Public Screens erzeugen pro Woche über 468 Mio. Bruttokontakte. Hier finden Sie eine Übersicht über die deutschen Digital Out of Home Netze und deren Vermarkter.

...mehr

 

Marktforschung


Mit Public & Private Screens 2016/2017 legt das DMI die neue Reichweitenstudie für DOOH-Medien in Deutschland vor. Das DMI organisiert zudem die Meldung der DOOH Bruttowerbespendings an Nielsen Media Research.
...mehr

 

Standards & Gütesiegel


DooH-Anbieter mit einheitlicher Marktforschung und exzellenter technischer Basis können die Zertifizierung mit einem Gütesiegel beantragen.
...mehr

 

Aktuelles


Hier finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Nachrichten zu Digital Signage und DooH, weiterhin aktuelle Pressemitteilungen und Pressemeldungen über das Digital Media Institute, sowie unsere Termine und Veranstaltungen.
...mehr

 

Das Institut


Das Digital Media Institute ist kein Verband, sondern ein Forum für die Entscheider aus allen Bereichen der Digitalen Medien. Jedes Unternehmen und jede Privatperson kann an den Veranstaltungen des Digital Media Institute teilnehmen; Voraussetzung hierfür ...

...mehr