Einmal Haare Schneiden und Shoppen, bitte!

Eine neuartige Verbindung zwischen Digital Out-of-Home und 14508167_mE-Commerce schafft das neue Salonnet24, das jetzt im April in eine erste Testphase geht und das von United Digital Screens vermarktet wird. Wie das Branchenmagazin “W&V Werben und Verkaufen” berichtet, werden bundesweit erst einmal 100 Friseursalons mit Tablet-PCs ausgestattet, die sowohl als Kommunikationsplattform als auch als Sales-Channel genutzt werden können.
Wer sich künftig bei einem Friseur, der an Salonnet24 angeschlossen ist, die Haare schneiden lässt, bekommt nun statt den üblichen Zeitschriften ein Tablet in die Hand gedrückt. Damit kann er sich die durchschnittlich 1,5 Stunden, die ein Friseurbesuch dauert, mit Lesen oder Shoppen vertreiben. Der Clou bei der Geschichte: Wer im (übersichtlich gehaltenen) Shop etwas kaufen will, bezahlt einfach an der Friseurkasse. Das Tablet dient aber auch der B-2-B-Kommunikation zwischen Friseur und Großhandel, wozu ein zweiter, abgegrenzter Bereich zur Verfügung steht.
Werbungtreibende haben somit die Möglichkeit, sowohl die Friseure als auch die Endkunden anzusprechen. Im Spätsommer erfolgt der Roll-Out auf 10.000 bereits definierte Salons, was eine potenzielle Reichweite von 3,5 Millionen Endkunden im Monat bedeutet. In den nächsten drei Jahren soll das Netz auf über 30.000 Friseurläden anwachsen. Weitere Infos dazu gibt es unter

www.uds-net.de

Hinterlasse eine Antwort