JCDecaux UK launcht Channel 6

JCDecaux hat soeben in Großbrittanien den so genannten Channel channel6_26 an den Start gebracht. Dabei handelt es sich um ein nationales Netzwerk digitaler Bildschirme, die rund um große Einzelhandels- und Verkehrsknotenpunkte platziert werden. Bis Ende 2014 sollen 1400 Screens installiert sein, dann wird Channel 6 laut JCDecaux in der Woche rund 40 Prozent der britischen Bevölkerung erreichen. Wäre Channel 6 ein kommerzieller TV-Sender, hätte es die fünftgrößte Reichweite in England, so Spencer Berwin, Managing Director Sales bei JCDecaux UK.

www.jcdecaux.co.uk

Silverflow Media vermarktet Pride-TV

Ab sofort gehört Pride-TV, das Digital Out-of-Hom2014-04-CSD-Silverflow-Mediae-Angebot zu den Christopher-Street-Days (CSD), exklusiv zum Portfolio von Silverflow Media. Der in Wiesbaden ansässige Vermarkter  kooperiert dabei mit Limited Space Media Group, London, Publicom GmbH und Bashevents in Berlin. Pride-TV wird pro CSD-Event auf zwei zentral platzierten LED-Boards ausgestrahlt. Insgesamt erreicht das Entertainment-Programm in allen fünf Städten, in denen der CSD durchgeführt wird, 2,4 Millionen Besucher.

www.silverflow-media.com

Adblocker und der “Wurstfinger-Effekt” – Mobile-Werbung unter Druck

Werbung auf Smartphones und Tablets boomt zwar, wird von vielen637855a2265da3f1 Nutzern aber als lästig empfunden. Daher installieren immer mehr Menschen auch auf ihren mobilen Endgeräten Adblocker.  Im Interview mit Internetworld erzählt AdBlock-Chef Till Faida, wie es um die mobile Version des Adblockers steht und welche Rolle der “Wurstfinger-Effekt” in Bezug auf Mobile-Werbung spielt.

www.internetworld.de