Blog Public & Private Screens DOOHRY Digital & DOOH News Newsletter Login

Presse & News

Auf diesen Seiten finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Nachrichten zu Digitalen Medien und Digital Out of Home. Außerdem aktuelle Pressemitteilungen des Digital Media Institute sowie Pressemeldungen über das Institut. Sie finden hier ebenfalls unsere Termine und Veranstaltungen. Wenn wir Sie aktiv auf dem Laufenden über unsere Aktivitäten halten sollen, abonnieren Sie einfach unseren Newsletter.

Group M: TV bröckelt bei den Jungen

werbemedium_tv_bleibt_fuehrend_aber_broeckelt_bei_den_jungen3_grossIn der W&V:

 

Die Group M legt den “Interaction Report 2017” vor der den globalen Status Quo des digitalen Marketings beschreibt.

 

In Deutschland ging die Zahl der Fernsehzuschauer zwischen 16 und 24 Jahren von 2014 bis 2016 um 16 Prozent zurück – das machte die Zielgruppe für die Werber um 14,2 Prozent teurer.

 

Denn die Fernsehbranche kann sich weltweit über recht stabile Werbeinvestitionen freuen. 42 Prozent des Kuchens bekommen die TV-Anbieter, 2017 rechnet Group M mit immer noch 41 Prozent.

 

Die Neuinvestitionen gehen aber eher Richtung Digital: 2017, so die Group-M-Prognose, gehen von jedem neuen Dollar, der in Werbung gesteckt wird, 77 Cent ins Digital Advertising, 17 Cent ans Fernsehen (2016: 72 und 21). Da bleiben von zusätzlichen Investitionen nur noch 6 Cent übrig, die sich Print, Kino, Radio, Außenwerbung und andere Maßnahmen teilen müssen.

 

https://www.wuv.de

Nielsen: Out of Home hat stärkste Online Aktivierung

Online Activation StudyOut of Home kann von allen Offline Medien am besten die Online Nutzung aktivieren.

 

Das ergibt eine neue Studie von Nielsen aus den USA.

 

Die von Out of Home verurachte Online Aktivität ist demnach viermal höher als man vom Anteil der auf OoH entfallenden Werbespendings erwarten würde.

 

Zum Beispiel sind  26% aller von TV, Radio, Print und OoH ausgelösten Online Search Aktivitäten auf OoH zurückzuführen, aber OoH bekommt nur 7% von den kombinierten Werbespendings ab.

 

http://specialreports.oaaa.org/

http://billboardinsider.com/

Commerzbank: DOOH-Kampagne an Flughäfen

1704_JFK_Commerzbank_PDN_7-701x467Posterscope und Vizeum haben für die Commerzbank eine DOOH Kampagne entwickelt, die deutsche Commerzbankkunden an internationalen Flughäfen anspricht.

 

Abhängig von den Abfluginformationen an den teilnehmenden Flughäfen, werden die Commerzbank Spots in deutscher Sprache gezielt für deutsche Reisende ausgespielt.

 

Die Spots laufen zwei Wochen lang in Paris CDG, New York JFK und Londons City & Heathrow Flughäfen. Sie werden auf DOOH Screens im gesamten Flughafen und den Abfluglounges gezeigt.

 

http://www.marcomm.news

USA: Über 12 Stunden Mediennutzung am Tag

225407225371Erwachsene in den USA verbringen mehr als die Hälfte des Tages mit Medien wie TV,  Radio, Print usw.

 

Knapp die Hälfte davon – nämlich fast 6 Stunden – verbringen sie mit Digitalen Medien.

 

Davon wiederum gut drei Stunden mit Mobilen Medien (ohne Telefonieren).

 

Das passt gut zu den Ergebnissen der Public & Private Screens 2016/2017 des Digital Media Institute:

 

Demnach verbringen die deutschen Smartphonenutzer knapp 3 Stunden am Tag mit dem mobilen Internet (ohne Telefonieren). Davon allerdings zwei Drittel stationär – nämlich zu Hause oder am Arbeitsplatz.

 

 

Weiter zur Public & Private Screen 2016/2017 Studie …

 

https://www.emarketer.com

Adblocker-Nutzung steigt auf 41 Prozent

Yougov-Adblocker-203319-detailppIn der Horizont:

 

Aktuell nutzen 41 Prozent der Internetnutzer einen Adblocker. Dies ergibt eine Umfrage von YouGov. Bei der letzten Erhebung im Juni 2016 lag der entsprechende Anteil bei 35 Prozent.

 

Die Gründe dafür: Auf Platz 1 mit 69 Prozent: Aufdringliche Werbung. Dahinter folgen Pop-ups mit 64 Prozent und plötzliche Weiterleitungen auf andere Seiten, die 63 Prozent der Befragten nervt. Auch automatisch startende Videos mit Ton (57 Prozent), Tracking (42 Prozent) und personalisierte Werbung (38) gehen vielen Nutzern auf die Nerven.

 

Yougov wollte außerdem wissen, für welche Inhalte Adblocker deaktiviert werden. Jeweils 22 Prozent schalten ihre Werbeblocker demnach für Onlineshops und journalistische Inhalte aus, 15 Prozent für Videos und 13 Prozent für Games. Allerdings will ein Drittel (35 Prozent) den Adblocker für keinen der genannten Inhalte deaktivieren.

 

http://www.horizont.net

USA: Digitalspendings zu mehr als 50% Mobil

mobile_J_2017In 2016 wurde das erste Mal der größte Teil der Digitalspendings (51%) von insgesamt $ 72,5 Mrd. für Mobile Werbung ausgegeben.

 

Nach den Zahlen des Interactive Advertising Bureau (IAB) entsprach dies einer Steigerung um 77% gegenüber dem Vorjahr.

 

Auch die Ausgaben für Online Video Ads stiegen gegenüber dem Vorjahr um 53% auf $ 9,1 Mrd., für Mobile Video sogar um 145% auf $ 4,2 Mrd.

 

https://www.wsj.com

Deutsche Sichtbarkeitsraten erreichen historischen Tiefstand

Die HORIZONT berichtet:

 

Meetrics_Benchmarks_12017-203117-detailppIm direkten Vergleich der drei größten europäischen Märkte liegt Deutschland, das im Vergleich zum vorherigen Quartal drei Prozentpunkte eingebüßt hat, nach einem kurzen Zwischenhoch nun wieder hinter Frankreich (60 Prozent).

 

Schlusslicht der europäischen Viewability-Charts bleibt Großbritannien. Dort liegt die Sichtbarkeitsrate nur noch bei 47 Prozent.

 

Grundlage für für die Erhebung ist die Empfehlung „50/1“ des IAB und des Media Rating Councils. Demnach müssen mindestens 50 Prozent der Werbemittelfläche für mindestens eine durchgehende Sekunde im sichtbaren Bereich des Browsers gewesen sein.

 

Video Ads müssen mindestens mit 50 Prozent ihrer Fläche für wenigstens 2 Sekunden sichtbar geworden sein.

 

http://www.horizont.net/

US: 2017 fast 80% Programmatic

programmatic-forecast_krz5banDisplay Werbung (also Nicht-Video-Online-Werbung) wird laut eMarketer in den USA in 2017 zu 78% programmatisch eingekauft werden.

 

Das entspricht knapp $ 33 Mrd. Davon sollen $ 24,3 Mrd. – also knapp drei Viertel – über Private Markets und Programmatic Direct Deals abgewickelt werden.

 

Bis 2019 wird der Anteil programmatisch gehandelter Display Werbung auf 84% steigen.

 

Online Video Ads wurden in 2016 “nur” gut zur Hälfte programmatisch gehandelt. Dieser Anteil soll bis 2018 auf rund drei Viertel steigen.

 

 

https://www.mediapost.com

 

Kontakt

Frank Goldberg
Frank Goldberg

Geschäftsführer

Haben Sie Fragen zum Digital Media Institute ? Nehmen Sie doch einfach Kontakt zu mir auf.



frank.goldberg@dmi-org.com

Tel. +49 (0) 89 / 76 70 28 50

XING-Profil     LinkedIn-Profil

Digital Media Institute

Maximilianstrasse 13

80539 München

Kontakt

Simone Podlich
Simone Podlich

Vorstand

Haben Sie Fragen zum Digital Media Institute ? Nehmen Sie doch einfach Kontakt zu mir auf.



simone.podlich@dmi-org.com

Tel. +49 (0) 89 / 76 70 28 50

XING-Profil

Digital Media Institute

Maximilianstrasse 13

80539 München

Kontakt

Thomas Koch
Thomas Koch

Ehrenpräsident

Haben Sie Fragen zum Digital Media Institute ? Nehmen Sie doch einfach Kontakt zu mir auf.



thomas.koch@dmi-org.com

Tel. +49 (0) 89 / 76 70 28 50

XING-Profil     LinkedIn-Profil

Digital Media Institute

Maximilianstrasse 13

80539 München

Kontakt

Claudius von Soos
Claudius von Soos

Vorstand

Haben Sie Fragen zum Digital Media Institute ? Nehmen Sie doch einfach Kontakt zu mir auf.



claudius.von.soos@dmi-org.com

Tel. +49 (0) 89 / 76 70 28 50

LinkedIn-Profil

Digital Media Institute

Maximilianstrasse 13

80539 München

 

Newsletter


Abonnieren Sie unseren Newsletter

...mehr

 

Übersicht DooH Angebote


Über111.000 Public Screens erzeugen pro Woche über 468 Mio. Bruttokontakte. Hier finden Sie eine Übersicht über die deutschen Digital Out of Home Netze und deren Vermarkter.

...mehr

 

Marktforschung


Mit Public & Private Screens 2016/2017 legt das DMI die neue Reichweitenstudie für DOOH-Medien in Deutschland vor. Das DMI organisiert zudem die Meldung der DOOH Bruttowerbespendings an Nielsen Media Research.
...mehr

 

Standards & Gütesiegel


DooH-Anbieter mit einheitlicher Marktforschung und exzellenter technischer Basis können die Zertifizierung mit einem Gütesiegel beantragen.
...mehr

 

Aktuelles


Hier finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Nachrichten zu Digital Signage und DooH, weiterhin aktuelle Pressemitteilungen und Pressemeldungen über das Digital Media Institute, sowie unsere Termine und Veranstaltungen.
...mehr

 

Das Institut


Das Digital Media Institute ist kein Verband, sondern ein Forum für die Entscheider aus allen Bereichen der Digitalen Medien. Jedes Unternehmen und jede Privatperson kann an den Veranstaltungen des Digital Media Institute teilnehmen; Voraussetzung hierfür ...

...mehr