P&G: Weniger Targeting, mehr Reichweite

p_g_zweifelt_am_targeting8_evo_580x326Das berichtet die W&V:

 

Nachdem Procter & Gamble mit verschiedenen Facebook-Targeting-Optionen gearbeitet hat, rudert der US-Konzern nun zurück.

 

Künftig will man seine Werbebotschaften lieber wieder breiter streuen. Das äußerte der globale Marketing-Chef Marc Pritchard gegenüber dem “Wall Street Journal”.

 

Man habe die Segmentierung nach Zielgruppen überstrapaziert. “Wir haben zuviel Targeting betrieben und wir sind zu schmal geworden”, sagte er. “Nun schauen wir, auf welchem Weg wir die beste Reichweite und gleichzeitig die richtige Zielgenauigkeit bekommen”.

 

www.wuv.de