USA: Digitalspendings zu mehr als 50% Mobil

mobile_J_2017In 2016 wurde das erste Mal der größte Teil der Digitalspendings (51%) von insgesamt $ 72,5 Mrd. für Mobile Werbung ausgegeben.

 

Nach den Zahlen des Interactive Advertising Bureau (IAB) entsprach dies einer Steigerung um 77% gegenüber dem Vorjahr.

 

Auch die Ausgaben für Online Video Ads stiegen gegenüber dem Vorjahr um 53% auf $ 9,1 Mrd., für Mobile Video sogar um 145% auf $ 4,2 Mrd.

 

https://www.wsj.com

Deutsche Sichtbarkeitsraten erreichen historischen Tiefstand

Die HORIZONT berichtet:

 

Meetrics_Benchmarks_12017-203117-detailppIm direkten Vergleich der drei größten europäischen Märkte liegt Deutschland, das im Vergleich zum vorherigen Quartal drei Prozentpunkte eingebüßt hat, nach einem kurzen Zwischenhoch nun wieder hinter Frankreich (60 Prozent).

 

Schlusslicht der europäischen Viewability-Charts bleibt Großbritannien. Dort liegt die Sichtbarkeitsrate nur noch bei 47 Prozent.

 

Grundlage für für die Erhebung ist die Empfehlung „50/1“ des IAB und des Media Rating Councils. Demnach müssen mindestens 50 Prozent der Werbemittelfläche für mindestens eine durchgehende Sekunde im sichtbaren Bereich des Browsers gewesen sein.

 

Video Ads müssen mindestens mit 50 Prozent ihrer Fläche für wenigstens 2 Sekunden sichtbar geworden sein.

 

http://www.horizont.net/

US: 2017 fast 80% Programmatic

programmatic-forecast_krz5banDisplay Werbung (also Nicht-Video-Online-Werbung) wird laut eMarketer in den USA in 2017 zu 78% programmatisch eingekauft werden.

 

Das entspricht knapp $ 33 Mrd. Davon sollen $ 24,3 Mrd. – also knapp drei Viertel – über Private Markets und Programmatic Direct Deals abgewickelt werden.

 

Bis 2019 wird der Anteil programmatisch gehandelter Display Werbung auf 84% steigen.

 

Online Video Ads wurden in 2016 “nur” gut zur Hälfte programmatisch gehandelt. Dieser Anteil soll bis 2018 auf rund drei Viertel steigen.

 

 

https://www.mediapost.com

 

Ein Jahr 7Screen: Thomas Port im Interview

Gespräch-Topo_4Vor gut einem Jahr, im Februar 2016, stieg der ProSiebenSat.1-Konzern in den Markt der digitalen Außenwerbung ein.

 

SevenOne Media, der zur Unternehmensgruppe gehörende Vermarkter, gründete dazu die Tochterfirma 7Screen.

 

Es gab einige bemerkenswerte Kampagnen, einen personellen Wechsel in der Geschäftsführung und viele neue Werbeflächen.

 

Höchste Zeit für ein Interview mit Thomas Port, dem zuständigen Geschäftsführer bei SevenOne Media im DMI-Blog.

 

Weiter zum Interview …

Plakadiva: Ausgezeichnete Kampagnen – mobile und realtime

CA_Xmas1-1Gold für Ferrero, Mercedes-Benz und Hornbach: Der Fachverband Aussenwerbung vergab Ende März wieder die Plakadiva, die etwas spitz geratene Trophäe für die besten Out-of-Home-Kampagnen in Deutschland.

 

Unter den Preisträgern sind auch zwei Kampagnen, bei denen die digitale Komponente eine wichtige Rolle spielt. Sie zeigen, wie vernetzt und zielgerichtet Out-of-Home eingesetzt werden kann und können insofern als wegweisend gelten.

 

Mehr dazu im DMI Blog …

Neuer DMI Newsletter ist Online

Umfrage_3DMI-TreffenIm neuen DMI Newsletter

 

… diskutieren Kai-Marcus Thäsler und Joachim Schneidmadl darüber, ob Mediaplanung in Zukunft von Menschen oder Maschinen gemacht wird.

 

… äußern sich Markus Neimeke, Christian Kaeßmann und Evelyn Lüttgens zur aktuellen “Public &Private Screens” Studie.

 

… lassen wir das letzte DMI Treffen in Hamburg und die dort diskutierte Vermessung des Konsumenten Revue passieren.

 

… räumen wir mit einem Media Märchen auf.

 

http://www.dmi-org.com/newsletter