USA: DOOH erkennt Autos und personalisiert Werbung

Die Kampagne für den neuenChevyVRTDallas_newsdetail_650x398 Chevrolet Malibu nutzt Kameras am Straßenrand, um Hersteller und Modell vorbeifahrender Autos zu erkennen.

 

Nähert sich ein Wettbewerber-Modell zum Chevy Malibu, zeigt ein in Fahrtrichtung 300 Meter entfernter DOOH-Screen dem Fahrer einen personalisierten Werbespot an.

 

Ziel der Kampagne, die von Posterscope USA zusammen mit dem Außenwerber Lamar Advertising entwickelt wurde, ist es, die Vorteile des Malibu – insbesondere Fahrersicherheit und geringe Verbrauchswerte – bekannter zu machen.

 

Nummernschilder und Gesichter werden offensichtlich nicht erfasst.  Trotzdem dürfte es ein ähnliches Konzept in Deutschland deutlich schwerer haben.

 

www.lamar.com

UK: Außenwerber Exterion macht noch mehr in Big Data

Exterion Media will mit dem exterion media london underground cross-track projection 330x230Big Data Anbieter Beyond Analysis zusammenarbeiten, um Nutzerprofile basierend auf dem Kaufverhalten der Kunden zu erstellen.

 

Das ist ein konsequenter nächster Schritt, nachdem Exterion erst kürzlich das “Audience Behavioural Insight Tool” gelauncht hat, mit dem die Bewegungsmuster von O2-Kunden in London erfasst werden können.

 

Beide Datentöpfe zusammen sollen Exterion helfen zu verstehen, “wo die Leute Geld ausgeben, wann sie es ausgeben und für welche Marken – alles mit Bezug zu ihren Bewegungsmustern”.

 

www.screenmediamag.com

Native Ads = viele Klicks

Native Ads, das heißt Werbung,CTR Native Ads die als Content verkleidet daher kommt, führt zu höheren Klickraten als klassische Online Werbung.

 

Während auf letztere nur in 0,08% aller Fälle geklickt wird, kommt man bei Nativer Werbung auf Desktop-PCs schon auf 0,16% und auf Smartphones auf stolze 0,38% Klickrate.

 

Das berichtet der Business Insider auf Basis von Daten von Polar und Google.

 

Ob Klickraten von weniger als einem halben Prozent Begeisterungsstürme rechtfertigen, sei dahingestellt. Aber immerhin können Native Ads das User Engagement von fast nichts auf wenigstens etwas steigern.

 

www.businessinsider.com

Radiowerbung wird bald programmatisch verkauft

Das schreibt Meedia in einem Matthias-Pfaff-630x353aktuellen Beitrag und zitiert Matthias Pfaff, CDO des Regionalradio-Anbieters Regiocast.

 

Dazu will Regiocast zunächst attraktive Webradio-Angebote und parallel – gemeinsam mit dem Radiovermarkter RMS – eine programmatische Einkaufsplattform namens “Buchungssystem der Zukunft” entwickeln.

 

Ganz nebenbei will man noch eine einheitliche Radiowährung erschaffen und dazu die MA Radio und die MA IP Audio verschmelzen. Darüber wird aber erstmal noch verhandelt.

 

Man darf gespannt sein.

 

www.meedia.de

 

 

Omnicom launcht neue Agentur für Big Data

“Hearts & Science” wird die BN-NL712_Hagedo_M_20160408103930neue Agenturgruppe heißen und sich um Data-Driven Marketing kümmern, wie das Wall Street Journal und der Tagesspiegel berichten.

 

CEO wird Scott Hagedorn – zuvor Chef der Omnicom-Agentur PHD – und der erste Kunde Procter & Gamble. Weitere sollen folgen.

 

H&S wird neben OMD und PHD das dritte große Agenturnetzwerk der Omnicom sein. Das Haupquartier ist in New York; Ableger in Kanada und Puerto Rico sollen kurzfristig eröffnen. Weitere Niederlassungen außerhalb der USA sollen im 2. Halbjahr 2016 folgen.

 

www.tagesspiegel.de

www.wsj.com

 

Goldbach schaltet erste DOOH-Kampagne über Adserver

Goldbach Media Austria startet Adserver DREI (2)für Hutchison Drei Austria gemeinsam mit der Mediaagentur UM PanMedia und den Technologiepartnern MyAdBooker und Adform die erste DSP (Demand Site Platform) Kampagne für Digital out of Home (DOOH), die netzwerkübergreifend über einen Adserver drei Anbieter digitale Außenwerbeträger programmatisch bespielt.

 

Weltweit einmalig ist dabei, dass die gleichzeitige Buchung mehrerer DOOH Netzwerke (3 Netzwerke) über einen Adserver erfolgt.

 

Die Hutchison 3G Spots werden auf frequenzstarken Screens an unterschiedlichen Plätzen, wie Bahnhöfen und Universitäten, innerhalb des Goldbach Digital out of Home Werbenetzwerks (Goldbach D N A) ausgespielt.

 

 

www.goldbach.at

Studie in UK: DOOH wächst stärker als alle anderen

Im Rahmen einer Studie von Ocean OutdoorOcean Outdoor  wurden 204 Top-Werber nach ihrer Einschätzung zur Entwicklung der Medienlandschaft befragt.

 

Wichtigste Ergebnisse:

 

DOOH wird in den kommenden 5 Jahren das am stärksten wachsende Medium sein.

 

DOOH wird als als “programmatisches”  Medium wahrgenommen  (wie Online und Mobile)

 

DOOH wird als das innovativste, kreativste und flexibelste Medium im Markt wahrgenommen

 

86,3% aller Befragten Media-Entscheider erwarteten, dass DOOH das am stärksten wachsen wird. 67,2% erwarteten dies für Mobile und nur 60,8% für Video on Demand.

 

www.oceanoutdoor.com

 

London: “Traffic-reactive” DOOH-Kampagne

Jetzt reagieren DOOH-Werbeträger 13 concur billingsgate MAR2016_smallschon auf den Verkehr: Concur, der von SAP übernommene Spezialist für Reisekostenabrechnungen, wirbt auf 2 großen LED Boards (Billingsgate TowerShoreditch) des Out of Home Anbieters Storm.

 

Dazu werden Real-time Daten zur durchschnittlichen Verkehrsgeschwindigkeit im Umfeld der Werbeflächen ausgewertet.

 

Immer wenn die durchschnittliche Verkehrsgeschwindigkeit unter 20 Meilen pro Stunde fällt, wird das laufende Programm unterbrochen und die Concur-Werbung eingespielt.

 

Die Kampagne wurde zusammen mit Maxus und Kinetic entwickelt.

 

www.stormdigital.com