Bewegtbildwerbung treibt Mobile Werbeumsätze

Der Markt für Bewegtbildwerbung Mobile Video 1in den USA wird sich bis 2019 verdoppeln.

 

Grund dafür ist das explosionsartige Wachstum von Mobile Video:  2015 verbrachten die Nutzer in den USA  erstmals mehr Zeit mit Videoschauen auf mobilen Endgeräten als auf Desktop oder Laptop PCs.

 

Das berichtet der eMarketer auf Basis von Daten von comScore, Nielsen und ZenithOptimedia.

 

Demnach stiegen allein im vergangenen Jahr die Werbeumsätze mit Bewegtbildwerbung auf Mobilen Endgeräten in den USA um 80,6%.

 

www.eMarketer.com

USA: Programmatic DOOH bei 30-40% innerhalb von 3 Jahren

Der Anteil der programmatisch timesquare_smallgehandelten DOOH Umsätze wird in den USA auf 30 bis 40% steigen – und das innerhalb von 3 Jahren.

 

Das ergibt eine von von der Digital Place-based Advertising Association (DPAA), dem US-amerikanischen DOOH Verband, in Auftrag gegebene Studie – wie der AdExchanger berichtet.

 

Der DOOH Markt in den USA, der bereits heute ein Volumen von über 1 Mrd. Dollar hat, wird der Studie zufolge in den kommenden Jahren mit jährlich 10 bis 12% wachsen.

 

Damit würde das starke Wachstum von 14% im 1. Halbjahr 2015 gegenüber dem 1 Halbjahr 2014 in den kommenden Jahren in annähernder Höhe fortgeschrieben.

 

www.adexchanger.com

www.dp-aa.org

 

 

Horizont: IAB verkündet das Ende des TV-dominierten Wohnzimmers

Laut der Studie “Real Living” des real_livingIAB UK ist der Fernseher nur noch für 50 Prozent der Online-Nutzer in Großbritannien der Mittelpunkt ihres Wohnzimmers – wie die Horizont heute berichtet.

 

Dagegen nutzen 70 Prozent während des TV-Konsums ein Internet-Device, bei den 16- bis 34-Jährigen liegt der Anteil sogar bei 87 Prozent.

 

Für die Studie wurde das Verhalten von rund 1.050 Personen in ihren Wohnzimmern durch Befragungen, Video-Aufnahmen, einer Auswertung der Endgeräte und der Aufzeichnung biometrischer Daten erfasst.

 

http://www.horizont.net

Horizont: Wie sich die Gattung neue Marktanteile holt – und Abschied aus der Nische nimmt

Die Horizont interviewte Agenturen und Vermarkter zu den wesentlichen Trends in der Außenwerbung, darunter besonders prominent: Digital Out of Home. Hier einige Auszüge:

 

Evelyn Lüttgens, Geschäftsführerin Pilot: Luettgens_Evelyn_Pilot-151796-detailp“Entscheidend wird sein, dass die Standardisierung der vielen interessanten Digital-Out-of-Home -Angebote fortschreitet. Momentan ist das Segment noch ein wenig zu kleinteilig und unübersichtlich. Das Digital Media Institute (DMI) leistet hier gute Arbeit, indem es die Interessen aller Marktteilnehmer zusammengeführt hat, um für die gesamte Gattung die erforderlichen einheitlichen Standards zu vereinbaren. Damit wird DOoH noch besser planbar und kann noch stärkere Wachstumsraten realisieren.”

 

Christof Baron, Chairman Germany & Christof-Baron-151804-detailpCEO CEE Mindshare: „Wir werden eine weitere Zuspitzung auf TV und OoH als Reichweitenlieferanten beobachten – auf Kosten der gedruckten Medien. [...] Spannend wird es allerdings, wenn über die Beacon-Technologie User-Profile generiert werden. Wenn man sich einmal überlegt, wie viele Menschen pro Tag an einer Stelle “vorbeimarschieren”, besteht die Chance, über den Einsatz dieser Technologie extrem hohe Potentiale zu profilieren.“

 

Udo Schendel, Geschäftsführer Schendel_Udo_Jostvonbrandis-151855-detailpJost von Brandis: “2016 wird das Jahr der digitalen OoH-Medien, wir werden einen Durchbruch auf breiter Ebene erleben. Viele technologische Möglichkeiten kommen dazu, zum einen im Bereich der Interaktion, zum anderen in der programmatischen Aussteuerung. Wir warten aktuell darauf, dass uns die Vermarkter adäquate Lösungen anbieten, um einzelne Screens ansteuern zu können. Bisher ist alles mehr oder weniger Handarbeit. Unsere Systeme sind Adserver ready – wir können sie anschließen, sobald uns ein Adserver geboten wird.”

 

http://www.horizont.net

SevenOne Media & Cittadino vereinbaren strategische DOOH-Partnerschaft

SevenOne Media steigt in die 2015-11-Pro-Sieben-Sat-1-Media-900x675Digital Out of Home Vermarktung ein. Dazu vereinbarte der TV- und Online-Vermakter eine strategische Partnerschaft mit der Cittadino GmbH in Düsseldorf.

 

Dies berichtet die W&V in ihrer neuesten Ausgabe auf Seite 58.

 

Mit den rund 10.000 DOOH-Screens von Cittadino an Flughäfen, Raststätten, in Shopping-Centern, am Point of Sale und an öffentlichen Plätzen in Großstädten erreicht SevenOne Media vom Start weg mehr als 225 Millionen zusätzliche Kontakte im Monat.

 

Die DOOH-Aktivitäten der SevenOne Media werden in einer eigenen Firma, der 7Screen GmbH, gebündelt. Geschäftsführer der 7Screen sind Eva Adelsgruber (CEO) und Jan Schwark (COO).

 

www.wuv.de

UK: OoH wächst um 5,1% – dank DOOH

Der Außenwerbemarkt in UK ist in Q3 2015 AAWarc2um 5,1% gegenüber dem Vorjahr gewachsen.  Dies berichtet der britische Außenwerbeverband Outsmart.

 

Der DOOH-Anteil am Außenwerbemarkt lag bei 30,6%. Das sind 2,3% Prozent mehr als im gleichen Vorjahresquartal.

 

Darüber hinaus meldet Outsmart, dass über zwei Drittel des Wachstums zwischen Juli und September 2015 aus Buchungen digitaler OoH Medien kam.

 

www.mediatel.co.uk

Samsung ermöglicht Ad Blocking auf Smartphones

Nach Apple und ASUS ist Samsung Samsung Internet 1nun der nächste Hersteller von mobilen Endgeräten, der die Installation von Ad Blocking Software deutlich vereinfacht.

 

The Verge berichtet, dass Samsung es ab sofort ermöglicht, Ad Blocker als Plugins für den vorinstallierten Webbrowser Samsung Internet zu installieren.

 
 

Große Auswirkungen wird dies zunächst nicht haben, da Samsung zwar nach wie vor die meisten Smartphones verkauft (Marktanteil 31%),  der Samsung Webbrowser aber nur einen Bruchteil von 0,03% aller weltweit genutzten Webbrowser ausmacht.

 

Dennoch schließt sich Samsung einem Trend an, der mittelfristig dazu führen könnte, dass allgemein weniger Werbung auf mobilen Websites zum Einsatz kommt.

 

www.theverge.com