Digital Out-of-Home ist kaum zu übersehen

Die Wahrnehmung von DooH steigt – das belegt die aktuelle csm_399428_gross_c94676e2c3“Trendanalyse DooH 2015″, die der Fachverband Außenwerbung (FAW) gemeinsam mit dem Spezialmittler Posterselect durchgeführt hat. Demnach sind heute 74 Prozent der Bevölkerung mit Werbung auf digitalen Screens im öffentlichen Raum vertraut. 2013, bei der ersten Befragung dieser Art, lag der Wahrnehmungswert noch bei gut 65 Prozent. Was die Untersuchung zudem ergab: Vor allem Männer (77 Prozent), Jüngere (84 Prozent) und einkommenstarke Gruppen (78 Prozent) zeigen eine besonders hohe Affinität zu dem Medium. Und fast die Hälfte von ihnen hat mehrmals in der Woche Kontakt mit DooH.

www.faw-ev.de

Nur 41% aller Klicks von “echten Menschen”

Bot Traffic 1“Bot Fraud”, d.h. das Vortäuschen von Website Traffic durch automatisierte Software, quält die Anbieter und Käufer von Online Werbung schon seit einiger Zeit.

 

Bot Traffic 2Nun hat Distil eine neue Studie vorgelegt, nach der nur 40,9% aller Klicks weltweit von echten Menschen gemacht werden. Knapp 23% kommen demnach von “Bad Bots”, d.h. von Software, die mit betrügerischer Absicht Webstes anklickt und so Traffic vortäuscht, wo keiner ist. Rund 36% aller “Klicks” kommen aber von “Good Bots”, d.h. Suchmaschinen-Software, die Websites und deren Inhalte katalogisiert.

 

Der Anteil der Software-generierten Klicks ist – je nach Website – sehr unterschiedlich: Reiseanbieter haben einen vergleichsweise niedrigen Anteil an Bot Traffic, Immobilien und Verzeichnisse einen deutlich höheren.

 

www.eMarketer.com