JCDecaux UK launcht Motion@LiverpoolStreet

JCDecaux UK hat sein “Motion”-Portfolio an den Bahnhöfen erweitert und 20140922_JCD_LS_AM_0019_WebRes021 (3)_0nach “Motion@Waterloo” und “Motion@Euston” mit “Motion@LiverpoolStreet” kürzlich eine dritte Super-Size-Screen-Installation in London an den Start gebracht. Die vier digitalen Werbeflächen im Landscape-Format befinden sich im Bahnhof Liverpool Street, der täglich von Tausenden von Pendlern aus dem Finanzviertel frequentiert wird. Launchpartner ist Stella Artois, eine Lagerbier-Marke aus dem Anheuser-Busch InBev Konzern. Für die Planung und den Einkauf der Kampagne ist die Agentur Posterscope zuständig.

www.jcdecaux.co.uk

ma 2014 Plakat: Außenwerbung gewinnt

Die Menschen in Deutschland sind immer mehr unterwegs: Pla_03_2014_Minions_Plakat_kleinLaut der heute von der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) veröffentlichten ma 2014 Plakat steigt die Mobilität der deutschsprachigen Bevölkerung leicht an. Ob Wege zur Arbeit (54 Prozent), zum Einkauf (93 Prozent) oder einfach, um Spazieren zu gehen (71 Prozent) – sämtliche Außer-Haus-Aktivitäten nehmen um ein Prozent zu. Entsprechend positiv wirkt sich das auf die Reichweite der Out-of-Home-Medien aus: So liegen die Reichweiten der untersuchten Werbeträger (Großflächen, City-Light-Poster, Ganzsäule sowie Mega-Light/City-Light-Board) ein bis zwei Prozentpunkte über dem Niveau des Vorjahres.

www.agma-mmc.de

Ströer und Deutsche Bahn experimentieren mit Beacons

Ströer und die Deutsche Bahn haben den Hauptbahnhof in STROEER_OPEN-PLAYGROUND_021Düsseldorf zum größten öffentlichen Beacon-Testfeld gemacht: Bis zum Jahresende können Agenturen und Werbungtreibenden im “DUS Open Playground” kostenfrei eigene Kampagnen via Beacons testen und zukunftsfähige Lösungen erproben. „Als Infrastrukturanbieter besitzen wir grundsätzlich die Möglichkeit, durch die iBeacon-Technologie die reale Welt mit dem Online-Universum zu verbinden und den digitalen Handshake für unsere Kunden in ganz Deutschland zu ermöglichen“, erklärt Christian Schmalzl, COO der Ströer Media AG. „Diese Infrastruktur und unser Wissen stellen wir zur Verfügung, damit Kreative und Entwickler sich in einem realen Szenario in direktem Kundendialog ausprobieren können.“ Die Werbeträger von Ströer am Düsseldorfer Hauptbahnhof wurden mit Beacons des Berliner Spezialisten Sensorberg ausgestattet.

www.stroeer.com

Out-of-Home ist nach TV das vertrauenswürdigste Werbe-Medium

Was das Vertrauen in die gezeigte Werbung angeht, steht 14508cc450die Mediengattung Out-of-Home (OoH)  an zweiter Stelle hinter TV – zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Studie von FEPE International. Demnach halten 28 Prozent der Konsumenten Fernseh-Spots für die am meisten vertrauenswürdige Werbung, dicht gefolgt von Plakat & Co. mit 24 Prozent. 22 Prozent der Befragten vertrauen am meisten der Print-Werbung, nur drei Prozent dagegen halten Online-Werbung für glaubwürdig. Auch in Bezug auf die Erinnerungsfähigkeit schneidet OoH gut ab: So stimmten 46 Prozent der Befragten auf die Frage, welche Werbung am besten erinnert wird, für TV, 34 Prozent für OoH, sieben Prozent für Print und nur vier Prozent für Online. Die Studie wurde im Sommer von der Zukunftsforschung FEPE International durchgeführt. Befragt wurden 1000 Verbraucher zwischen 18 und 64 Jahren, die in den größten Städten in Großbritannien, Deutschland, Spanien, Türkei, Brasilien und Südafrika leben und arbeiten.

www.fepe.com

Media Frankfurt: Digital Out-of-Home kommt an

Flughäfen sind noch vor Einkaufszentren und Bahnhöfen die gallery_walk_atriumidealen Standorte für Digital Out-of-Home (DooH). Zu diesem Ergebnis kommt die Studie “Digital Airport Stories – Die Zukunft der Markenkommunikation”, die Media Frankfurt, Vermarkter der Werbemedien am Frankfurter Flughafen, im Sommer durchgeführt hat. Dazu wurden am Frankfurter Flughafen, der in diesem Jahr mit 60 Millionen Passagieren rechnet, 300 Reisende über 16 Jahren befragt. Die Ergebnisse sprechen für sich: So nehmen 88 Prozent der Befragten digitale Werbung am Frankfurter Airport wahr, 92 Prozent finden, dass digitale Werbemedien am Frankfurt Airport ein gutes Design haben. 81 Prozent gefällt DooH, 80 Prozent sind der Ansicht, dass DooH Marken ein modernes Image verpasst.

www.media-frankfurt.de

Ströer realisiert für Philips erste vollintegrierte Kampagne

Display, Mobile, Public Video und Word of Mouth – Philips 8e791421d6setzt zur Bewerbung seines neuen Trocken- und Nassrasierers Philips Shaver 9000 auf alle digitalen Mediakanäle der Ströer-Familie. Die Multi-Screen-Kampagne beginnt mit einer zweiwöchigen Bewerbungsphase, in der zum Produkttest des neuen Rasierers aufgerufen wird. Im Anschluss soll das Produkt 15 Wochen lang in der relevanten Zielgruppe über die Empfehlungsmarketing-Plattform mytest.de erprobt werden.

www.stroeer.com

JCDecaux hat La Défense in Paris digitalisiert

Es ist eine Art Showcase für DooH im Outdoor-Bereich: img_6233_recadree_0JCDecaux hat im Zuge einer Kooperation mit der staatlichen Betreibergesellschaft Defacto das Pariser Geschäftsviertel La Défense digitalisiert. 55 Screens in HD-Qualität ermöglichen es Werbungtreibenden, rund 150.000 Menschen, die in den dort ansässigen 400 Unternehmen beschäftigt sind, mit ihren Botschaften zu erreichen. Darüber hinaus strömen bis zu acht Millionen Besucher im Jahr in das berühmte Geschäftsviertel. Neben den DooH-Werbeflächen können auch noch 111 hinterleuchtete City-Light-Poster belegt werden.

www.jcdecaux.com

Hamburg Airport erweitert sein Digital-Portfolio

Die Familie der digitalen Werbeträger am Hamburger Bild1Flughafen hat Zuwachs bekommen: HAM Digital heißt die neue digitale Werbefläche, die soeben im Sicherheitsbereich zwischen den Terminals 1 und 2 in Betrieb genommen worden ist. Insgesamt acht 55-Zoll-große Full HD-Monitore sind an der Pier Zentrum in beiden Laufrichtungen angebracht und erreichen somit sowohl die ankommenden als auch die abfliegenden Passagiere.

www.flughafenwerbung-ham-airport.de